Fussball

Arjen Robben vom FC Bayern München: "Ich finde die Konstellation super"

Von SPOX
Arjen Robben vom FC Bayern München kann in der Krise viel positives entdecken.
© getty

Arjen Robben vom FC Bayern München sieht in der aktuellen Tabellensituation der Bundesliga einen interessanten Reiz für den amtierenden Meister. "Ich finde die Konstellation super. Das wollen doch alle ", sagte er dem kicker.

Die Bayern stehen nach sieben Spieltagen auf dem sechsten Rang der Tabelle und haben bereits vier Punkte Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund. Für Robben eine Herausforderung: "Vor ein paar Jahren hieß es noch, alles sei so langweilig mit Bayern."

Der Niederländer will insgesamt ohnehin nicht von einer Krise sprechen. Aus seiner Sicht "fehlen Kleinigkeiten", die die Bayern wieder aufholen müssten: "Es ist nicht alles super, wenn man alle Spiele gewinnt. Und es ist nicht alles schlecht, wenn das mal nicht klappt."

Robben: FC Bayern braucht Erfolg

Robben rät dazu, nach der Länderspielpause wieder "frei im Kopf" zu sein und beim Fußball "Spaß" zu haben, um sich von den zuletzt enttäuschenden Ergebnissen zu lösen. "Wir brauchen Erfolg", ist aber seine deutliche Botschaft.

Insbesondere die 0:3-Niederlage in der Allianz Arena gegen Borussia Mönchengladbach wirkt noch immer nach: "Ich kann mich in meinen neun Jahren nur noch an eine solche Klatsche erinnern: das 0:4 gegen Real Madrid 2014."

Robben und Ribery nicht zu alt

Trainer Niko Kovac wollte der Niederländer derweil nicht als Verantwortlichen herausheben: "Er ist ehrgeizig und ein Gewinnertyp. Er sucht nun Wege, damit wir wieder besser Fußball spielen." Kovac' Weg sei der richtige: "Wir müssen nicht viel ändern."

Änderungen wurden zuletzt von außen gefordert. Robben sieht aber keinen Grund, an sich oder Franck Ribery zu zweifeln: "Ü 30? Das ist nicht zu alt! Wir haben eine Persönlichkeit und eine eigene Meinung. Zu alt gibt es nicht - es gibt nur gut oder nicht gut."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung