Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Brasilianer wollen FCB-Talent Oliver Batista-Meier

Von SPOX
Oliver Batista-Meier vom FC Bayern München wird von Brasilien und Deutschland umworben.
© getty

Der FC Bayern München sieht sein Talent Oliver Batista-Meier von Deutschland und Brasilien gleichfalls umworben. Derweil reist Jerome Boateng früher zurück und Carlo Ancelotti könnte doch Recht gehabt haben.

Hier gibt es alle News und Gerüchte zum FC Bayern München.

FCB-Talent Batista-Meier zwischen DFB und Selecao

Aktuell fällt Oliver Batista-Meier mit einem Bänderriss im Sprunggelenk aus. Das hindert den brasilianischen Verband allerdings nicht daran, um die Dienste des Offensivspielers zu werben. Der 17-Jährige war bislang in den U-Nationalmannschaften Deutschlands aktiv, könnte deshalb noch die Nation wechseln.

Mit Jahrgang 2001 gehört Batista-Meier aktuell zum jüngeren Teil der A-Junioren und ist entsprechend für die deutsche U18 eingeplant. Sein Berater Thies Bliemeister drängt allerdings auf einen Einsatz in der U21: "Warum sollte so ein Spieler nicht mal für die U21 nominiert werden oder Jahrgänge überspringen?"

Hier wittert Brasilien wohl eine Chance. "Der DFB muss aufpassen, dass er Oliver nicht verliert. Er kann auch für Brasilien spielen. Und die hätten ihn äußerst gerne in ihrer U21-Nationalmannschaft", sagte Bliemeister. Mittendrin steckt der FC Bayern, der natürlich gerne einen deutschen Nationalspieler mehr hätte.

FC Bayern beobachtet Cengiz Ünder schon lange

Cengiz Ünder von der AS Rom hat offenbar seit längerem das Interesse des FC Bayern geweckt. Das bestätigte Mehmet Özkan, Klub-Boss von Ünders ehemaligem Verein Altinordu. "Bayern beobachtet Cengiz seit langem", erklärte Özkan in einem Interview mit der italienischen Gazetta dello Sport und ergänzte: "Alles, was ich sagen kann, ist, dass er für viel Geld gehen könnte."

Ünder spielte drei Jahre lang für Altinordu, ehe er 2016 für rund fünf Millionen Euro zu Basaksehir wechselte. Seit Sommer letzten Jahres läuft der 14-malige türkische Nationalspieler für die Giallorossi auf. In 40 Spielen für die Hauptstädter erzielte Ünder zehn Tore und steuerte sechs Vorlagen bei.

FCB: Boateng reist von der Nationalmannschaft ab

Schlechte Nachrichten für den FC Bayern München und das DFB-Team: Jerome Boateng reiste noch vor dem Spiel gegen Frankreich zurück nach München. Den Innenverteidiger plagen einmal mehr muskuläre Probleme, die sich bereits gegen die Niederlande bemerkbar machten.

Boateng muss wohl mit Wadenproblemen pausieren. Der Zeitpunkt seiner Rückkehr ist aktuell noch ungewiss, bei schneller Erholung dürfte sich Kovac darüber freuen, den Verteidiger früher zurück im Training zu wissen. Bei der Nationalmannschaft und bei Bayern könnten nun Niklas Süle und Mats Hummels das defensive Duo bilden.

Die Verletzungshistorie von Jerome Boateng

SaisonArtAusfalldauerVerpasste Spiele
18/19Muskuläre Problemenoch unbekanntnoch unbekannt
17/18Oberschenkelverletzung42 Tage5
17/18Erkältung4 Tage1
17/18Blessur3 Tage-
17/18Magen-Darm-Grippe3 Tage1
17/18Muskuläre Probleme14 Tage1
17/18Oberschenkelverletzung115 Tage

6

Weiler: Vielleicht hatte Ancelotti doch Recht

Rene Weiler und der FC Bayern München hatten noch keine Berührungspunkte. Wohl aber hat Weiler als Trainer des RSC Anderlecht mit Carlo Ancelotti gesprochen. Bei Sport1 erinnerte er sich an ein Gespräch mit dem Ex-Trainer der Bayern zurück: "Da sagte er mir, dass er die Jungen etwas forcieren möchte. Das hat den Älteren nicht gefallen. Dann wurde Ancelotti entlassen."

Nachdem die Bayern unter Niko Kovac nun erneut in einer Krise stecken, sieht Weiler die Hintergründe von Ancelottis Plan: "Vielleicht hat er gar nicht Unrecht gehabt, als er gesagt hat, jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo man die Jugend installieren müsste." Die Bayern sollten sich nun in Geduld üben.

"Das ist komplexer, als man das von außen betrachtet sieht", sagte Weiler. Er sieht nicht nur Kovac in der Pflicht sondern auch dessen Vorgesetzt Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und Hassan Salihamidzic: "Im Endeffekt geht es um die Verantwortlichkeiten. Es wird immer auf den Trainer gezeigt. Es sind aber ganz viele Herren, die dahinter stehen."

Sammer rät Bayern: "Defensiv stabilisieren"

Matthias Sammer berät in offizieller Funktion Borussia Dortmund. Mit Blick nach unten hatte der ehemalige Funktionär des FC Bayern im Gespräch mit der Welt aber auch eine Botschaft für die Münchner. Niko Kovac rät er dazu, sich "defensiv zu stabilisieren" und von dort aus weiter Fortschritte zu machen.

Nicht nur Sammer meldete sich zu Wort. Aus der Experten-Riege kritisierte auch Lothar Matthäus die Spieler des FC Bayern. Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller würden aktuell weder im Verein noch in der Nationalmannschaft einen guten Eindruck hinterlassen.

"Sie sind die Erfahrensten, haben den Laden aber aktuell überhaupt nicht im Griff", meinte Matthäus bei Sky. Auch sprach er sich dafür aus, Bayern-Keeper Manuel Neuer im DFB-Team durch Marc-Andre ter Stegen zu ersetzen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung