Kimmich: "Gibt kein Alibi mehr"

Von SPOX
Sonntag, 15.10.2017 | 11:33 Uhr
Joshua Kimmich gelang gegen Freiburg sein erstes Saisontor in der Bundesliga

Nach dem 5:0-Sieg des FC Bayern beim Comeback von Jupp Heynckes gegen den SC Freiburg hat sich Joshua Kimmich in der Mixed Zone geäußert. Der 22-Jährige sprach dabei über den Effekt des Trainerwechsels und sah noch Schwachpunkte im Spiel der Münchner.

"Ein Trainerwechsel spricht nicht für uns Spieler, weil das heißt, dass irgendwas nicht gut lief in der Mannschaft", sagte Kimmich auf den Wechsel von Carlo Ancelotti zu Heynckes angesprochen.

Gleichzeitig wollte der Mann aus Rottweil erkannt haben, dass jeder Bayern-Spieler eine Reaktion gezeigt hätte. "Wir wussten auch, dass es für uns kein Alibi mehr gibt", so Kimmich.

Gleichzeitig wollte der Rechtsverteidiger die Partie gegen Freiburg nicht überbewerten: "Es war nicht alles rosig. Es war nicht alles perfekt. Gerade im Defensivverbund müssen wir noch besser zusammenarbeiten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung