Löw: Job als Bayern-Coach keine Überlegung

Von SPOX
Sonntag, 29.10.2017 | 10:08 Uhr
Joachim Löw wird wohl nicht der Nachfolger von Jupp Heynckes beim FC Bayern
© getty
Advertisement
League Cup
So25.02.
Bohnen-Alarm! Rocket Beans kommentieren das Finale
J1 League
Tosu -
Kobe
Ligue 1
Straßburg -
Montpellier
Championship
Hull -
Sheffield Utd
Primera División
La Coruna -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Eibar
Premier League
Leicester -
Stoke
Premier League
Liverpool -
West Ham
Championship
Preston -
Ipswich
Primera División
Real Madrid -
Alaves
Ligue 1
Toulouse -
Monaco
Serie A
Bologna -
CFC Genua
Premier League
Watford -
Everton
Primera División
Leganes -
Las Palmas
Championship
Fulham -
Wolverhampton
Ligue 1
Dijon -
Caen
Ligue 1
Guingamp -
Metz
Ligue 1
Lille -
Angers
Ligue 1
Nantes -
Amiens
Ligue 1
Rennes -
Troyes
Premier League
West Bromwich -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
FC Barcelona -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
Benevento
Primeira Liga
Pacos Ferreira -
Benfica
Premier League
Bournemouth -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Brighton -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Southampton (DELAYED)
J2 League
Fukuoka -
Gifu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Villarreal -
Getafe
Eredivisie
Ajax -
Den Haag
Serie A
Crotone -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Tottenham
Eredivisie
Feyenoord -
PSV
Premiership
Aberdeen -
Celtic
Super Liga
Partizan -
Zemun
Ligue 1
Bordeaux -
Nizza
Serie A
Florenz -
Chievo Verona
Serie A
Sassuolo -
Lazio
Serie A
Hellas Verona -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
Udinese
Premier League
Man United -
Chelsea
Primera División
Bilbao -
Malaga
1. HNL
Rijeka -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Lyon -
St. Etienne
League Cup
Arsenal -
Man City
League Cup
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
First Division A
Lüttich -
Brügge
Serie A
Juventus -
Atalanta
Superliga
Kopenhagen -
Odense
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Portimonense -
FC Porto
Superliga
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas

Joachim Löw hat sich zu den Spekulationen geäußert, wonach der Bundestrainer den DFB nach der WM 2018 in Russland verlassen würde und anschließend Trainer des FC Bayern werden könnte. Für den 57-Jährigen stellt sich diese Frage nicht.

"Das ist für mich überhaupt keine Überlegung", sagte Löw im Aktuellen Sportstudio auf die Frage nach dem FC Bayern.

Und der Mann aus dem Schwarzwald weiter: "Ich habe zwar auf der einen Seite mal gesagt, dass ich mir vorstellen könnte, wieder einen Verein zu trainieren, weil mir das tägliche Training Spaß macht. Auf der anderen Seite steht die WM bevor und ich habe Vertrag bis 2020. Ich mache mir über gar nichts anderes Gedanken als über die WM."

Löw begann seine Trainerkarriere 1994 beim FC Winterthur. Nach den Stationen FC Frauenfeld, VfB Stuttgart, Fenerbahce, Karlsruher SC, Adanaspor, Tirol Innsbruck und Austria Wien landete er 2004 beim DFB. Nach zwei Jahren als Co-Trainer von Jürgen Klinsmann wurde Löw 2006 zum Chef befördert.

Löw rechnet mit schwerer WM 2018 in Russland

Löw rechnet in Russland mit einer "unglaublich schwierigen WM" für sein Team. Grund sei die veränderte Ausgangslage. "2014 waren wir gar nicht so im Fokus. Wir haben uns als Team ins Turnier gespielt und uns ständig gesteigert. Jetzt sind wir Weltmeister und Confed-Cup-Sieger, die Nummer eins der Welt. Wir sind die einzige Mannschaft, die schlechter werden kann", sagte Löw.

Der WM-Titel kann nach Ansicht von Löw auch zur Bürde werden. "Alle anderen werden mit einer unglaublichen Motivation gegen uns antreten. So eine Leistung zu wiederholen, ist wahnsinnig schwer. Wir müssen einen unglaublich starken Kader haben, wo jeder Spieler zu jeder Minute an jedem Tag in einer Topverfassung ist", sagte er weiter.

Zu diesem Kader wird nach Überzeugung von Löw auch der derzeit verletzte Torhüter Manuel Neuer gehören. "Wenn er im Januar wieder einsteigen kann, hat er vier Monate. Er wird es schaffen, in Form zu kommen. Wir alle würden uns wahnsinnig freuen. Er ist einfach der beste Torhüter der Welt und war für uns ein riesiger Rückhalt", sagte Löw. Der Torhüter von Bayern München ist derzeit wegen eines erneuten Mittelfußbruchs außer Gefecht gesetzt.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung