Ancelotti über China-Aussage: "Ein Witz"

Von SPOX/SID
Montag, 11.09.2017 | 16:28 Uhr
Carlo Ancelotti hat die China-Gerüchte abgestritten
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur

Ex-Profi Mario Basler sorgte vor wenigen Tagen im Sport1 Fantalk für Wirbel. Der ehemalige Bayern-Star erklärte: "Ich habe gehört, dass Carlo Ancelotti schon einen Vertrag fürs Ausland ab dem Winter unterschrieben hat. Da, wo es das meiste Geld gibt - in China." Jetzt äußerte sich Ancelotti selbst zu den Gerüchten um seinen vorzeitigen Abgang.

"Ich bevorzuge es, über seriöse Dinge zu sprechen. Aber das ist ein Witz", erklärte der Italiener auf der Pressekonferenz im Vorfeld des Champions-League-Spiels der Münchner gegen Anderlecht. Ancelotti weiter: "Das Problem war, dass viele Leute nicht verstanden haben, dass es sein Witz war. Sie haben es ernst genommen."

Der Vertrag des 58-Jährigen beim Rekordmeister läuft noch bis 2019.

Boateng wieder da, Ribery fraglich

Sicher gegen Anderlecht fehlen werden die verletzten David Alaba und Juan Bernat, Arturo Vidal ist nach seiner Gelb-Roten Karte im Viertelfinal-Rückspiel der vergangenen Saison bei Real Madrid gesperrt. Wieder zum Kader gehören wird laut Ancelotti dagegen Weltmeister Jerome Boateng. Ein Einsatz von Franck Ribery ist fraglich, der Franzose sei laut Ancelotti schon vor dem Hoffenheim-Spiel leicht angeschlagen gewesen.

Der Italiener zählt seine Bayern neben Titelverteidiger Real, dem FC Barcelona und dem englischen Trio Manchester United, FC Liverpool und FC Chelsea zum Favoritenkreis auf den Henkelpott. Gruppengegner Paris St. Germain, wo Ancelotti einst tätig war, nannte er trotz der Multi-Millionen-Transfers von Neymar und Kylian Mbappé nicht.

Bayern ist stärker geworden

"Der Wettbewerb ist schwieriger als letzte Saison", sagte Ancelotti, seine Bayern seien aber "stärker. Wir sind besser, die Spieler, die dazugekommen sind, haben die Qualität des Kaders gesteigert, aber wir brauchen Zeit." Deshalb gelte es zum Auftakt "wachsam" zu sein: "Wir müssen aufpassen, es ist wichtig für uns, dass wir nach der Niederlage guten Fußball zeigen."

Auch Kapitän Manuel Neuer forderte eine Reaktion auf die Pleite im Kraichgau. "Wir wollen ein anderes Gesicht zeigen, das ist klar", sagte er. Aber, fügte er an: "Wir haben jetzt ein Spiel verloren und dürfen nicht alles negativ sehen."

Angesichts der aufgekommenen Unruhe sieht sich Neuer "als Kapitän und Führungsspieler" gefordert. "Wir machen uns Gedanken, wie wir Fußball spielen, das ist ein gutes Zeichen", meinte er.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung