Karl-Heinz Rummenigge: "Haben ein entspanntes Verhältnis zum BVB"

Rummenigge äußert sich zum BVB-Verhältnis

SID
Samstag, 06.08.2016 | 16:40 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich zum BVB und Hummels
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
2. Liga
So16:00
Die Highlights der Sonntagsspiele
Eredivisie
Live
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Live
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat das gute Verhältnis zu Vizemeister Borussia Dortmund unterstrichen. "Der BVB ist momentan der stärkste Konkurrent", sagt Rummenigge.

"Es herrscht zwischen beiden Klubs ein entspanntes Verhältnis zum Wohle des deutschen Fußballs", so Rummenigge weiter.

Vor zwei Wochen hatte sich bereits BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke positiv über das Verhältnis der beiden deutschen Spitzenklubs geäußert. "Wenn man wie wir 2013 das Champions-League-Finale gegeneinander spielt, kann man ja nicht so tun, als ob man nicht in Konkurrenz zueinander steht. Aber beide Seiten haben erkannt, dass es für den deutschen Fußball wichtig ist, wenn wir in die gleiche Richtung laufen", so Watzke.

"Hummels Ablöse zu hoch"

Zudem hat Karl-Heinz Rummenigge die Ablösesumme von 38 Millionen Euro für Weltmeister Mats Hummels dementiert. "Ich habe diese Summe jetzt schon öfter gelesen. Diese Summe ist zu hoch, das stimmt nicht", sagte der 60-Jährige bei der Team-Präsentation des deutschen Fußball-Meisters am Samstag.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Hummels war diesen Sommer vom deutschen Vizemeister Borussia Dortmund an die Isar gewechselt und hatte beim deutschen Rekordchampion einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Der 27 Jahre alte Innenverteidiger sei der "Wunschspieler" von Trainer Carlo Ancelotti und dem Vorstandsboss gewesen. "Wir glauben, dass er in der Kombination mit Jerome Boateng und den anderen Innenverteidigern sehr gut zu uns passt", sagte Rummenigge.

Alles zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung