Pep Guardiola zieht Fazit

"Viele schöne Sachen gelesen"

SID
Freitag, 06.05.2016 | 13:51 Uhr
Pep Guardiola kam 2013 zum FC Bayern nach einer Auszeit in New York
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Pep Guardiola hat nach dem Halbfinal-Aus in der Champions League ein zwiespältiges Fazit seiner dreijährigen Arbeit beim Rekordmeister gezogen.

"Wenn die Bewertung davon abhängt, ob ich die Champions League gewinne oder nicht, dann habe ich versagt. Dann ist meine Periode nicht perfekt. Das muss ich akzeptieren", sagte der 45 Jahre alte Spanier am Freitag.

Er sei beim FC Bayern aber "sehr glücklich" gewesen. "Ich habe viel gekämpft, habe alles, mein Bestes getan. Nach Jupp Heynckes wusste ich, dass ich es nicht besser machen kann. Ich wollte den Spielern, helfen, das Niveau zu halten. Das haben wir geschafft", sagte Guardiola. Er habe auch "viele schöne Sachen über unsere Performance gelesen. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Da kann ich nur vielen, vielen Dank sagen."

Bayern Münchens Topelf 15/16? Jetzt auf LigaInsider checken!

Mit einem Sieg am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) beim FC Ingolstadt wollen die Bayern den historischen vierten Titel in Serie klar machen. Dies sei nach dem Aus gegen Atlético Madrid "nicht einfach. Aber wir müssen das jetzt akzeptieren und sofort an das nächste Spiel denken. Dafür haben wir lange gekämpft, das ist jetzt mein Ziel", sagte Guardiola.

Das oberbayerische Derby in Ingolstadt werde aber, so der Bayern-Coach, "sehr kompliziert. Ingolstadt hat eine Wahnsinns-Saison gespielt. In der Arena war es vielleicht die beste Mannschaft. Sie werden mit großen Enthusiasmus gegen uns spielen."

Alles zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung