Fussball

Bayer Leverkusen weiter sieglos - RB Leipzig verliert auch zweiten Test gegen Aston Villa

SID
Trotz Havertz-Elfer unterlag Bayer auch Valencia.

RB Leipzig hat auch den zweiten Test gegen Premier-League-Aufsteiger Aston Villa verloren. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit unterlag das Team von Trainer Julian Nagelsmann den Engländern mit 0:1. Ebenfalls geschlagen geben musste sich die TSG Hoffenheim, die mit 0:4 gegen den FC Sevilla unterging. Die Sieglos-Serie von Bayer Leverkusen ging indessen weiter.

Auch im letzten Testspiel konnte Bayer Leverkusen den Bock nicht umstoßen. Der Werksklub verlor in 70-minütiger Unterzahl zur offiziellen Saisoneröffnung gegen den spanischen Pokalsieger FC Valencia mit 1:2 (1:1). Bayer ist damit in sieben Testspielen in Folge in der Vorbereitung sieglos geblieben.

Kevin Gameiro (11.) brachte die Gäste per Foulelfmeter in Führung. Nach einer Notbremse flog zudem Bayers Abwehrspieler Aleksandar Dragovic per Roter Karte vom Platz (21.). Nach Videobeweis verwandelte Nationalspieler Kai Havertz den zugesprochenen Handelfmeter wenig später zum 1:1 (27.). Erneut Gameiro (57.) traf zum 2:1 für Valencia.

RB Leipzig verpatzt Generalprobe - "keine Welten bewegt"

Jonathan Kodjia (88.) traf auf dem RB-Trainingsgelände zum Sieg für die Gäste. Schon am Samstag hatten die Leipziger bei der offiziellen Saisoneröffnung in der Red Bull Arena eine 1:3 (1:1)-Niederlage gegen Villa kassiert.

Der zweite Test gegen die Mannschaft aus Birmingham fand auf Wunsch von Nagelsmann statt, der allen Spielern des Kaders einen Einsatz über längere Distanz ermöglichen wollte. Im Vergleich zum ersten Duell blieb nur Torwart Peter Gulacsi in der Startelf.

Am Sonntag bekamen unter anderem die Youngster Eric Martel (17) und Tom Krauß (18) sowie Leihspieler Ethan Ampadu (18) die Chance von Beginn an. Außerdem kamen Spielmacher Emil Forsberg und Neuzugang Ademola Lookman zum Einsatz, die am Vortag noch geschont wurden.

Bereits nach dem ersten Test hatte der neue RB-Coach leichte Kritik geübt: "Wir haben keine Welten bewegt, aber das war auch nicht zu erwarten. Wenn jetzt schon alles perfekt wäre, wäre es langweilig. Und von Perfektion waren wir noch relativ weit weg." Zwar habe sein Team "über weite Strecken ein ordentliches Spiel gemacht", die Unzulänglichkeiten waren jedoch kaum zu übersehen.

TSG Hoffenheim erneut von Sevilla geschlagen

Die TSG Hoffenheim muss in der letzten Woche vor dem Pflichtspiel-Auftakt offenbar noch viel Arbeit verrichten. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit unterlag die Mannschaft des neuen Trainers Alfred Schreuder dem FC Sevilla am Sonntag mit 0:4 (0:2). Am Samstag hatten die Kraichgauer gegen die Spanier trotz Führung 1:2 (1:1) verloren.

Hoffenheim spielt am 10. August zum Auftakt des DFB-Pokals beim Drittligisten Würzburger Kickers, acht Tage später steht bei Eintracht Frankfurt das erste Punktspiel der neuen Spielzeit auf dem Programm.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung