Fussball

Bundesliga: Verhandlungen mit Bayer Leverkusen? Martin Ödegaard angeblich in Düsseldorf gelandet

Von SPOX
Spielt Martin Ödegaard bald in der Bundesliga?

Mittelfeld-Talent Martin Ödegaard ist am Donnerstag angeblich in Düsseldorf gelandet, um mit Bayer Leverkusen über einen Wechsel von Real Madrid zum Bundesliga-Vierten der abgelaufenen Saison zu verhandeln. Das berichtet der renommierte norwegische Fernsehsender TV2.

Demnach sei Ödegaard gemeinsam mit seinem Berater Björn Tore Kvarm und seinem Vater Hans Erik am Flughafen von Düsseldorf gesehen worden, der rund 30 Autominuten von Leverkusen entfernt liegt. Zuletzt hatte die spanische Zeitung Marcaberichtet, dass Bayer eine der interessantesten Optionen für den 20-jährigen Norweger sei.

Dass Real Ödegaard verkaufen will, gilt nach dessen starker Leihsaison bei Vitesse Arnheim in der Eredivisie als unwahrscheinlich. Eine erneute Leihe ist aber wohl gut möglich, neben Leverkusen ist offenbar auch Ajax Amsterdam im Rennen.

Simon Rolfes, Sportdirektor der Werkself, hatte zuletzt betont, dass Ödegaard "ein interessanter Spieler" für Bayer sei. Der Nationalspieler könnte nach PSG-Talent Moussa Diabyals zusätzlicher Ersatz für den zu Borussia Dortmund abgewanderten Julian Brandt im offensiven Mittelfeld eingeplant sein.

Ödegaard, der Anfang 2015 als 16-Jähriger von Stromsgodset IF zu Real gewechselt war, hat bei den Königlichen noch einen Vertrag bis 2021. Noch bis Ende Juni ist der Linksfuß, der für Madrids erste Mannschaft bis dato lediglich zwei Pflichtspiele absolviert hat, offiziell an Vitesse verliehen. Für die Niederländer gelangen Ödegaard vergangene Saison elf Tore und zwölf Assists in 39 Einsätzen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung