Fussball

BVB - News und Gerüchte: Borussia Dortmund schüttet bei Meisterschaft wohl gewaltige Prämien aus

Von SPOX
Den BVB-Spielern winkt im Falle der Meisterschaft eine Finanzspritze.

Borussia Dortmund schüttet seinen Spielern und dem Trainer bei Gewinn der Meisterschaft offenbar eine ordentliche Summe aus. Die Gruppe "Modus" hat sich auf Twitter zu den Anti-Nazi-Plakaten mit gefälschten BVB-Zitaten bekannt. Hier gibt es alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB, News: Favre und Spielern winkt wohl gewaltige Prämie

Borussia Dortmund hat seinen Spielern und Trainer Lucien Favre laut Bild-Informationen einen zusätzlichen finanziellen Anreiz zum Gewinn der Meisterschaft in Aussicht gestellt. Gewinnt der BVB auswärts in Gladbach und Bayern verliert zeitgleich zuhause gegen Frankfurt, steht Dortmund nicht nur als Meister fest, es winken auch insgesamt sechs Millionen Euro Prämie.

Trainer Favre allein würde davon eine ganze Million kassieren. Die restlichen fünf Millionen Euro würden anteilig nach Einsätzen und Spielzeiten unter den Spielern aufgeteilt werden. Diese Summe soll Kapitän Marco Reus vor der Saison als Meisterschafts-Prämie mit den BVB-Bossen ausgehandelt haben.

Die Tabelle vor dem 34. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3383:315275
2.Borussia Dortmund3379:443573
3.RB Leipzig3362:273566
4.Borussia M'gladbach3355:401555
5.Bayer Leverkusen3364:511355
6.Eintracht Frankfurt3359:431654
7.Wolfsburg3354:49552
8.TSG Hoffenheim3368:482051

BVB, News: "Modus" bekennt sich zu BVB-Anti-Nazi-Plakaten

Eine Gruppe namens "Modus" hat sich auf Twitter zu den in der vergangenen Woche aufgetauchten BVB-Anti-Nazi-Plakaten bekannt. Die Plakate zeigten gefälschte Zitate von BVB-Spielern und Verantwortlichen gegen Rechts. In dem Video, das "Modus" auf Twitter veröffentlichte, sieht man eindeutig, wie mehrere Menschen die Fake-BVB-Plakate aufhängen - mit Tesafilm.

Die Aufmachung der Plakate an sich war allerdings sehr professionell und erinnerte an echte BVB-Werbekampagnen. Doch schnell machte der Verein klar, dass die Plakate nicht offiziell vom BVB stammen: "Borussia Dortmund steht für den Kampf gegen Rassismus und distanziert sich klar von jeglicher Form von Diskriminierung. Der BVB ist aber nicht Urheber der sich zurzeit im Umlauf befindlichen Plakate", teilte der Verein auf Twitter mit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung