Fussball

Eintracht Frankfurt: Kevin Trapp geht von Verbleib aus

Von SPOX
Kevin Trapp steht noch bis 2020 bei PSG unter Vertrag.

Der von Paris Saint-Germain bis Ende Juni ausgeliehene Torhüter Kevin Trapp geht davon aus, auch über den Sommer hinaus bei Eintracht Frankfurt zu bleiben.

"Ja, es gibt nur positive Argumente. Also ich wüsste auch nicht, was dagegen spricht", sagte Trapp am Montag bei Hit Radio FFH. "Natürlich weiß jeder, dass ich mich hier sehr wohlfühle und dass es hier für mich sehr wichtig ist. Gar keine Frage", fügte er hinzu.

Zum Haken könnte allerdings PSG werden. Beim französischen Meister hat Trapp schließlich noch Vertrag bis Sommer 2020, Paris wird nach Ablauf der Leihe also wohl eine Ablöse für den 28-Jährigen einfordern.

Trapp war 2015 für 9,5 Millionen Euro von Frankfurt zu PSG gewechselt, verlor in seiner dritten Saison in Frankreichs Hauptstadt jedoch endgültig seinen Stammplatz an Alphonse Areola. Vergangenen Sommer kehrte der dreifache deutsche Nationalkeeper daher leihweise zur Eintracht zurück und hat entscheidenden Anteil daran, dass Frankfurt in der Bundesliga auf Platz vier steht und es bis ins Halbfinale der Europa League geschafft hat, wo nun der FC Chelsea wartet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung