Fussball

Luka Jovic zu Real? Madrid-Bosse sind beim Stürmer von Eintracht Frankfurt zuversichtlich

Von SPOX
Luka Jovic könnte im Sommer zu Real Madrid wechseln.

Platz machen für einen neuen Stürmer soll nach dem Willen der sportlichen Leitung Mariano Diaz. Der vor der Saison von Olympique Lyon verpflichtete Angreifer ist meilenweit von einem Stammplatz entfernt, kämpfte mit Fitness- und Formproblemen. Allerdings möchte er nach Informationen von SPOX und Goal Madrid nicht verlassen, sondern in der neuen Spielzeit neu angreifen und Zidane von seinen Fähigkeiten überzeugen.

Der spanische Rekordmeister Real Madrid macht sich Hoffnungen auf die Verpflichtung von Eintracht Frankfurts Torjäger Luka Jovic. Nach Informationen von SPOX und Goal hat es einen ersten Kontakt zwischen beiden Parteien gegeben und die Spanier sind nun optimistisch, was einen Transfer des Stürmers zur kommenden Saison angeht.

Um Jovic, der in der laufenden Saison 25 Pflichtspieltore in 43 Einsätzen erzielt hat, ranken sich seit Monaten Wechselgerüchte. Allerdings kristallisiert sich heraus, dass Real der heißeste Anwärter auf seine Dienste ist.

Nach Informationen von SPOX und Goal hat Bayern München kein Interesse an dem 21-Jährigen und auch der FC Barcelona, lange Zeit als Top-Kandidat gehandelt, soll sein Werben eingestellt haben.

Zidane will stärkeren Real-Angriff haben

In Madrid soll Jovic die in dieser Saison häufig harmlose Offensive verstärken. Trainer Zinedine Zidane kündigte dies in dieser Woche erstmals konkret an: "Unser Ziel ist es, einen stärkeren Angriff zu haben."

Beim Werben um Jovic, dessen mögliche Ablösesumme zuletzt mit 70 Millionen Euro angegeben wurde, setzen die Real-Verantwortlichen auf ihre guten Beziehungen zu den Sportchefs der Eintracht.

Beide Klubs arbeiteten in der jüngeren Vergangenheit mehrfach zusammen. Zum Beispiel bei den Transfers von Jesus Vallejo und Omar Mascarell.

Jovic aktuell noch von Benfica an die SGE ausgeliehen

Luka Jovic ist aktuell noch von Benfica an die SGE ausgeliehen. Allerdings haben die Hessen ihre Kaufoption auf den serbischen Nationalspieler in Höhe von sieben Millionen Euro bereits gezogen. Ab dem Sommer steht er somit in Frankfurt bis 2023 unter Vertrag.

Neben Jovic ist auch Raul de Tomas beim noch amtierenden Champions-League-Sieger in der Verlosung. Zidane kennt den an Rayo Vallecano ausgeliehenen Mittelstürmer bestens, er trainierte ihn einst in Reals Reserve.

De Tomas spielt eine starke Saison (13 Ligatreffer in 30 Begegnungen) und Zidane sagte: "Es mangelt ihm nicht an Talent. Damals hatte er noch nicht die Möglichkeit, in der ersten Liga zu spielen. Er macht das jetzt sehr gut und hat in dieser Saison viele Tore erzielt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung