Fussball

Borussia Mönchengladbach bangt um Kapitän Lars Stindl - Verdacht auf Schienbeinbruch

SID

Borussia Mönchengladbach droht im Endspurt um die Qualifikation für die Champions League der Ausfall von Kapitän Lars Stindl. Der 30-Jährige musste nach seinem heftigen Zusammenprall in der ersten Minute der Partie bei Hannover 96 (1:0) mit Matthias Ostrzolek ins Krankenhaus gebracht werden.

"Es ist zu befürchten, dass er länger ausfällt", sagte Trainer Dieter Hecking (54), "vielleicht" sei es ein "Schienbeinbruch. Für Lars extremst bitter."

Stindls Ausfall in den letzten fünf Spielen der Saison wäre ein "sehr, sehr schwerer Verlust" für den Tabellenfünften, sagte Hecking: "Warten wir ab, was letztlich als Diagnose kommt."

Für Stindl wäre es die zweite schwere Verletzung innerhalb eines Jahres. Ende April 2018 hatte sich der Mittelfeldspieler einen Syndesmoseriss zugezogen und war fast ein halbes Jahr ausgefallen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung