Fussball

Zorc nach BVB-Pleite in Augsburg "nicht zufrieden und sehr enttäuscht"

SID
Michael Zorc hat ernüchtert auf die BVB-Pleite in Augsburg reagiert.

Sportdirektor Michael Zorc hat ernüchtert auf die unerwartete 1:2-Niederlage von Borussia Dortmund reagiert. "Wenn wir verlieren ist klar, dass wir nicht zufrieden sind und sehr enttäuscht", sagte Zorc (56) in einer nur knapp einminütigen Stellungnahme nach der zweiten Saison-Niederlage.

Augsburg, das im achten Anlauf erstmals zu Hause gegen den BVB gewann, habe "extreme Begeisterung, Leidenschaft und Laufbereitschaft auf den Platz gebracht", lobte Zorc: "Man konnte schon mit dem Anstoß sehen, was sie wollten: Da haben sie einfach den Ball ins Aus gekickt, damit sie uns zu Fehlern zwingen - und wir haben ihnen den Gefallen getan, haben zu einfache Fehler gemacht bei den Gegentoren."

Beide FCA-Treffer erzielte der Südkoreaner Dong-Won Ji (24./68.), der in der Hinrunde der Saison 2014/15 in Dortmund gespielt hatte. Zwischendurch habe die Borussia zwar immer wieder die Chance gehabt, das Spiel zu drehen, meinte Zorc, der Anschlusstreffer durch den eingewechselten Paco Alcacer (75.) sei aber "zu spät" gekommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung