Fussball

Tottenham Hotspur sorgt für kurioses Transfer-Novum in der Premier League

Von Jonas Rütten/Oliver Maywurm
Hat durch die Verletzungen von Dele Alli und Harry Kane personelle Probleme bei den Spurs: Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino.

Tottenham Hotspur hat durch den erneuten Verzicht auf Neuverpflichtungen für ein kurioses Novum in der Premier-League-Geschichte gesorgt.

Bereits die Transferperiode im vergangenen Sommer hatten die Spurs ohne Zugänge beendet und bleiben damit die komplette Saison ohne neue Spieler - das gab es in Englands Beletage bisher noch nie bei einem Verein.

Vor allem im abgelaufenen Wintertransferfenster hätten die Spurs jedoch eigentlich den ein oder anderen Neuzugang benötigt. Mit Dele Alli (Oberschenkelzerrung) und Harry Kane (Bänderriss im Sprunggelenk) fallen zwei Schlüsselspieler längerfristig verletzt aus, beide verpassen unter anderem das Hin- und möglicherweise auch das Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen Borussia Dortmund.

In der Folge hatte Trainer Mauricio Pochettino sich zwar "offen" für Neuverpflichtungen gezeigt, allerdings auch klargestellt, die Transferstrategie der Spurs nur aufgrund von zwei Verletzungen nicht ändern zu wollen. Besonders der Ausfall von Topscorer Kane (14 Tore, 4 Vorlagen) kam für Pochettino zum "schlimmstmöglichen Zeitpunkt", aufgrund der anstehenden Aufgaben der Spurs in der Liga, in zwei Pokalwettbewerben und der Champions League.

Llorente überzeugt bei Tottenham als Kane-Ersatz

"Wir müssen so positiv sein wie wir es sind, wenn Harry Kane dabei ist", sagte Pochettino und bezeichnete die Situation der Spurs als Chance für die Ersatzspieler. Die Kane-Verletzung rückte besonders Fernando Llorente bei den Londonern zurück in den Fokus und der 33-Jährige scheint seine Chance erkannt zu haben.

Am vergangenen Mittwoch bereitete Llorente gegen den FC Watford erst den Ausgleich durch Heung-min Son vor und erzielte anschließend das Siegtor zum 2:1 in der 87. Minute. Bereits beim Ausscheiden der Spurs im League Cup gegen Chelsea hatte der Mittelstürmer Tottenham mit seinem Anschlusstreffer zurück ins Spiel und ins Elfmeterschießen geschossen.

"Das gibt ihm einen wohlverdienten Schub", sagte Pochettino nach dem 2:1 über Watford bezüglich Llorente: "Er hat hart gearbeitet und darauf gewartet, dass er seine Chance bekommt, was schwierig war, denn Harry Kane ist einer der besten Stürmer der Welt." Für Llorente sei es wichtig, dass er sich jetzt wichtig fühle. Das werde ihm Selbstvertrauen geben, erklärte Pochettino.

Während sich Tottenham sowohl aus dem League Cup als auch aus dem FA Cup (0:2-Niederlage gegen Crystal Palace) verabschiedete, dürfen sich die Spurs in der Premier League trotz des Verzichts auf Neuzugänge sogar leise hoffen, noch ins Titelrennen einzugreifen.Auf Platz drei liegend trennen Tottenham lediglich sieben Punkte von Tabellenführer Liverpool.

Tottenham in der Tabelle hinter Liverpool und ManCity

PlatzTeamSpieleToreDiffPkt.
1.FC Liverpool2455:144161
2.Manchester City2463:194456
3.Tottenham Hotspur2450:242654
4.FC Arsenal2450:331747
5.FC Chelsea2440:231747
6.Manchester United2448:351345
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung