Fussball

Schalke 04 - News und Gerüchte: Alex Nübel für zwei Spiele gesperrt

Von SPOX
Alexander Nübel wurde für zwei Spiele gesperrt.

Alexander Nübel wird nach seiner Roten Karte für zwei Spiele gesperrt. Der FC Schalke 04 will dennoch weiter am Torwartwechsel festhalten. Ralf Fährmann wird den 22-Jährigen lediglich im Pokalspiel gegen Düsseldorf (Mi., 20.45 Uhr im LIVETICKER) und für die beiden Bundesligaspiele vertreten.

Alle News und Gerüchte rund um den FC Schalke 04 findet ihr hier.

Alexander Nübel für zwei Spiele gesperrt

Der DFB hat Nübel für dessen Rote Karte im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach für zwei Spiele gesperrt. Das Urteil ist rechtskräftig

Wie vorgesehen steht Fährmann im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Düsseldorf im Tor. Aufgrund der Zwei-Spiele-Sperre wird er wohl auch in den Bundesligaspielen gegen den FC Bayern und den SC Freiburg zwischen den Pfosten stehen.

Ralf Fährmann ersetzt gesperrten Nübel nur vorübergehend

Trotz der Sperre wird Fährmann nach Ablauf der Sperre wieder ins zweite Glied rücken.

"Wir haben uns vor ein paar Wochen so entschieden. Das war ein riesiges Brett für alle Beteiligten. Wegen einer Roten Karte jetzt alles umwerfen? Puh! Das ist ein Reifeprozess für Alex, das gehört auch dazu", erklärte Domenico Tedesco gegenüber der BILD.

Tedesco hatte sich nach der Winterpause zu einem Wechsel im Schalker Tor entschieden und dies damit begründet, dass Fährmann nicht frei im Kopf sei. Nübel zeigte in den ersten beiden Einsätzen gute Leistungen, musste jedoch im dritten Spiel aufgrund einer Notbremse vom Platz.

Christian Heidel fehlte im Winter das Geld für Transfers

Vielbeschäftigt war der Schalker Sportvorstand Christian Heidel in der Winterpause: Im Sturm musste aufgrund von Verletzungen nachgebessert werden, in der Abwehr mussten die Königsblauen den Abgang von Fan-Liebling Naldo verkraften.

Während mit Jeffrey Bruma immerhin ein Ersatz für die Abwehrzentrale geholt wurde und Perspektivspieler Rabbi Matondo von Manchester City (9 Millionen Euro Ablöse) für Belebung auf dem Flügel sorgen soll, blieb die Stürmersuche erfolglos. Heidel begründete dies nun mit fehlenden finanziellen Mitteln.

"Wir haben das gemacht, was wir machen konnten. Ich weiß, jetzt geht wieder die Diskussion los, warum habe sie keinen Stürmer geholt. Entschuldigung, dafür braucht man Geld. Es ist kein Geheimnis, dass wir uns umgeschaut haben, den Markt abgegrast haben", sagte Heidel zu Sky Sport.

Kurz vor Ende der Transferperiode scheiterte ein Wechsel von Tottenham-Stürmer Vincent Janssen: "Dieser Transfer wäre nicht machbar gewesen. Glaubt denn wirklich jemand, ich hätte mich dagegen gesperrt einen Stürmer zu verpflichten, der zehn Millionen Euro kostet? Wir haben das Kleingeld nicht. Punkt. Wir haben uns viele Stürmer angeschaut und uns nun für den Weg mit Matondo entschieden."

Die nächsten Spiele des FC Schalke 04

WettbewerbDatumUhrzeitOrtGegner
DFB-PokalMittwoch, 6. Febuar20.45 UhrHFortuna Düsseldorf
BundesligaSamstag, 9. Februar18.30 UhrABayern München
BundesligaSamstag, 16. Februar15.30 UhrHSC Freiburg
Champions LeagueMittwoch, 20. Februar21 UhrHManchester City
BundesligaSamstag, 23. Februar15.30 UhrAFSV Mainz 05
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung