Fussball

FC Bayern: PSG wollte offenbar Renato Sanches im Winter verpflichten

Von SPOX
PSG wollte offenbar Renato Sanches vom FC Bayern München verpflichten.

Paris Saint-Germain ist offenbar beim FC Bayern München vorstellig geworden, um einen Transfer von Renato Sanches noch im Winter in die Wege zu leiten. Das berichtet der TV-Sender Sky Sport am Mittwoch.

Demzufolge soll PSG-Sportdirektor Antero Henrique Hasan Salihamidzic vor wenigen Tagen kontaktiert haben, um sich über den 21 Jahre alten Mittelfeldspieler zu informieren.

Allerdings sollen die Gespräche bereits wieder beendet worden sein, da die Vorstellungen beider Vereine über die Höhe der Ablösesumme nach Sky-Informationen rund 15 Millionen Euro auseinander liegen sollen.

Tuchel bei PSG nach Verletzung von Marco Verratti in Nöten

PSG-Trainer Thomas Tuchel soll im Zuge der Verletzung von Mittelfeldstratege Marco Verratti klubintern zwei Verpflichtungen für das Zentrum gefordert haben. Verratti hatte sich beim 9:0-Kantersieg der Hauptstädter am Samstag über Guingamp am Knöchel verletzt und fehlt dem französischen Serienmeister vorerst.

"Ohne Marco wird es für uns ein komplett anderes Spiel. Das ist echt hart", monierte Tuchel schon kurz nach der Partie - auch weil Verratti nach der Verbannung von Adrien Rabiot einer der letzten verbliebenen zentralen Mittelfeldspieler im ansonsten luxuriös besetzten PSG-Kader ist.

Leandro Paredes von Zenit St. Petersburg soll nach Informationen von Sky nun der Favorit auf einen Wechsel sein. Kostenpunkt: 35 Millionen Euro.

Renato Sanches beim FC Bayern weiterhin nur Reservist

Die gleiche Summe, die der FC Bayern im Sommer 2016 für den von PSG bereits im Sommer umworbenen Sanches bezahlt hatte. Nachdem sich der portugiesische Nationalspieler in seinem ersten Jahr beim deutschen Rekordmeister nicht durchsetzen konnte, wurde Sanches an Swansea City in die Premier League verliehen, wo er ebenfalls überhaupt nicht in den Tritt kam.

Im Sommer kehrte Sanches zurück und erhielt unter Trainer Niko Kovac eine zweite Chance. "Er ist ein junger Spieler und macht seine Sache wirklich gut", sagte Kovac im Gespräch mit SPOX und Goal und stellte dem 21-Jährigen bereits im Sommer mehr Einsatzzeiten in Aussicht.

Zwar zeigte sich Sanches anschließend formverbessert und machte besonders in der Champions League gegen seinen Ex-Klub Benfica eine starke Partie, kam in der Hinrunde jedoch nicht über die Rolle des Reservisten hinaus.

Insgesamt kommt Sanches bislang auf 16 Pflichtspieleinsätze in dieser Saison, stand dabei jedoch lediglich sechsmal in der Startelf - und das obwohl die Münchner zwischenzeitlich einige verletzungsbedingte Ausfälle im Zentrum zu beklagen hatten. Beim Rückrundenauftakt in Hoffenheim (3:1) am vergangenen Freitag saß Sanches 90 Minuten auf der Bank.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung