Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Salihamidzic schickte Videobotschaft an Pulisic

Von SPOX
Christian Pulisic (r.) wird den BVB im Sommer in Richtung Chelsea verlassen.

Bayern München erhält im Poker um Hudson-Odoi wohl Konkurrenz aus Liverpool, während Hummels beim BVB auf dem Zettel stand. Hasan Salihamidzic soll sich obendrein um Christian Pulisic bemüht haben.

Videobotschaft von Salihamidzic für Pulisic?

Christian Pulisic wird den BVB im Sommer in Richtung FC Chelsea verlassen. Eigentlich ist er schon für 64 Millionen Euro verkauft, die Rückrunde wird er offiziell als Leihspieler in Dortmund verbringen.

Die Bayern sollen offenbar auch Interesse am Amerikaner gehabt haben. Laut Sport Bild hat Bayerns Sportdirektor vor dem Transfer eine Videobotschaft an Pulisic geschickt, um diesen doch noch zu den Bayern zu locken. Der hatte aber schon im Sommer 2017 einen Wechsel an die Isar ausgeschlossen.

FCB: Auch Liverpool an Hudson-Odoi dran?

Bekommt Bayern München im Werben um Chelsea-Talent Callum Hudson-Odoi Konkurrenz vom FC Liverpool? Wie die Sport Bild erfahren haben will, soll es Anfang Januar sogar schon zu einem Treffen zwischen beiden Partien gekommen sein. Dennoch gilt der FCB wohl weiterhin als Favorit auf eine Verpflichtung des 18-Jährigen.

Der FC Chelsea versucht seinerseits, "CHO" unbedingt zu halten. Der Teenager soll ein neues Angebot zur Vertragsverlängerung aber ausgeschlagen haben.

Dachte Borussia Dortmund über Rückkehr von Mats Hummels nach?

Mats Hummels ist beim FC Bayern München aktuell nicht mehr unumstritten und soll laut einem Bericht der Sport Bild sogar bei Borussia Dortmund ein Thema gewesen sein.

Demnach beschäftigte sich der BVB bereits zur Saison 2017/18 mit einer Rückholaktion des Innenverteidigers, der 30-Jährige sei durchaus eine ernsthafte Option bei den Schwarz-Gelben gewesen.

Zu einem Transfer kam es aber bekanntermaßen nicht: Stattdessen setzte man in Dortmund auf Sokratis, Marc Bartra und Ömer Toprak.

Mario Gomez: Gegen Louis van Gaal "größten Sieg meiner Karriere"

174 Spiele absolvierte Mario Gomez für die Bayern und erzielte dabei beachtliche 113 Tore. Dennoch war es nicht immer einfach für ihn. So habe ihn van Gaal nach einem Jahr in München verkaufen wollen, erzählte er in der Sport Bild: Van Gaal "degradierte mich zum Stürmer Nummer vier und sagte, dass es für alle das Beste wäre, wenn ich wechsle".

Nachdem sich Uli Hoeneß aber gegen einen Transfer aussprach, blieb Gomez - und überzeugte seinen Trainer: "Einige Monate später sagte van Gaal zu mir, dass er zur Erkenntnis gekommen sei, dass ich sein Stürmer Nummer eins sei. Das war mein persönlich vielleicht größter Sieg der Karriere."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung