Fussball

FC Schalke 04 - News und Gerüchte: Auch Skrzybski fehlt gegen Lokomotive Moskau

Von SPOX
© getty

Der FC Schalke muss beim Champions-League-Spiel gegen Moskau auch auf Steven Skrybzski verzichten. Indes äußert Rafael van der Vaart harte Kritik am S04-Auftritt im Derby.

Alle News und Gerüchte zum FC Schalke 04 im Überblick.

Auch Skrzybski fehlt Schalke gegen Lok Moskau

Die Stürmernot bei den Königsblauen wird immer größer. Im letzten Champions-League-Gruppenspiel muss Trainer Domenico Tedesco auch auf Steven Skrzybski verzichten. Wegen eines Hämatoms im Brustbereich sei ein Einsatz zu riskant. "Bei gewissen Bewegungen hat er noch Schmerzen", sagte Tedesco auf der PK am Montag.

Breel Embolo, Mark Uth und Franco Di Santo fallen ohnehin schon länger verletzt aus. Im Revierderby am Samstag gegen Borussia Dortmund (1:2) musste zudem Guido Burgstaller mit Achillessehnenbeschwerden ausgewechselt werden.

Lediglich Cedric Teuchert steht zur Verfügung. "Bei ihm wird es aber nicht für 90 Minuten reichen", betonte Tedesco. Der Schalker Coach holte deshalb den 18-jährigen Ahmed Kutucu aus der U19 hoch.

"Er wird auf jeden Fall im Kader stehen", sagte Tedesco, ließ aber offen, ob ein Einsatz von Beginn an infrage kommt. Auch der U19-Mittelfeldspieler Benjamin Goller trainiert bei den Profis mit.

Sportlich geht es für Schalke gegen Moskau um nichts mehr. Platz zwei in der Gruppe D und damit das Achtelfinale in der Königsklasse sind bereits sicher. Dennoch will Tedesco "unbedingt gewinnen". Es gehe "auch um die Fünfjahreswertung" und darum, "den deutschen Fußball bestmöglich zu vertreten".

Van der Vaart attackiert S04 scharf

Rafael van der Vaart hat nach dem verlorenen Revierderby gegen Borussia Dortmund schwere Kritik am FC Schalke 04 geübt. Der ehemalige Mittelfeldspieler attackierte inbesondere Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb scharf.

"Kämpfen kann jeder. Aber bei Schalke kann kaum einer den Ball stoppen und weiterspielen. Das ist so erschreckend", sagte van der Vaart bei Sky90. Der Niederländer hatte im November 2018 seine Karriere beendet und ist inzwischen als TV-Experte tätig.

Als ehemaliger Spieler des HSV sah er beim Revierderby zwischen BVB und Schalke (2:1) klare Vorteile für die Dortmunder: "Einer wie Marco Reus zum Beispiel nimmt jeden Ball schön an. Die Sachen sehen ganz einfach aus - aber wenn man sich die Schalker anschaut, ist das nicht so einfach."

Besonders zum Ziel wurde der von Trainer Domenico Tedesco in der zweiten Halbzeit ausgewechselte Bentaleb. "Der Bentaleb hat die Nummer 10 auf dem Rücken, gibt aber jeden Ball weg. Da ist jeder Ball weggesprungen", sagte van der Vaart, der in seiner aktiven Zeit ebenfalls oft von der Zehner-Position kam.

In seine Schimpftirade stimmte auch Dietmar Hamann ein: "Schalke konnte das Spiel mit Ball im vergangenen Jahr nicht kontrollieren - und jetzt können sie das immer noch nicht. Die Schalker haben die spielerische Inkompetenz unterschätzt."

Aktuell steht S04 auf dem 13. Tabellenplatz, bis zur Winterpause warten Spiele gegen Augsburg, Leverkusen und Stuttgart.

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung