Fussball

Domenico Tedesco: Situation beim FC Schalke 04 "tut weh"

SID
Will aus der Schalker Krise und den Verletzungssorgen zum Jahresende hin gestärkt herausgehen: Schalke-Trainer Domenico Tedesco.
© getty

Die Probleme von Vizemeister Schalke 04 in der Bundesliga gehen an Trainer Domenico Tedesco nicht spurlos vorbei. "Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass mich das kalt lässt. Die Situation tut weh", sagte der Coach am Freitag vor der Abreise der Königsblauen zum Punktspiel am Samstag beim FC Augsburg (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Zugleich aber unterstrich der 33-Jährige seinen unerschütterlichen Glauben an eine Trendwende: "Ich bin sicher, dass wir gestärkt aus dieser Situation hervorgehen werden."

Schalke belegt nach der jüngsten 1:2-Heimniederlage im Revierderby gegen Spitzenreiter Borussia Dortmund und nur einem Sieg aus den vergangenen vier Spielen lediglich den 13. Tabellenplatz. Insgesamt stehen für die Knappen, die in der Champions League und auch im DFB-Pokal in den Achtelfinals stehen, erst vier Saisonerfolge zu Buche.

Zu Tedescos Zuversicht trägt auch die Rückkehr von Stürmer Steven Skrzybski in den Kader bei. Der 26-Jährige hatte zuletzt gegen Dortmund sowie in der Champions League gegen Lokomotive Moskau (1:0) wegen eines Hämatoms in der Brustmuskulatur pausieren müssen. "Er ist wieder schmerzfrei. Die sieben, acht Tage Pause haben ihm gut getan", sagte Tedesco.

FC Schalke 04: Spielplan bis zur Winterpause

WettbewerbDatumAnstoßGegnerOrt
Bundesliga15. Dezember15.30 UhrFC AugsburgA
Bundesliga19. Dezember18.30 UhrBayer LeverkusenH
Bundesliga22. Dezember15.30 uhrVfB StuttgartA
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung