Fussball

BVB - News und Gerüchte: Borussia Dortmund blitzt bei Phil Foden offenbar ab

Von SPOX
Phil Foden bleibt Manchester City offenbar treu.
© getty

Borussia Dortmund zieht im Poker um City-Juwel Phil Foden offenbar den Kürzeren . Derweil ist Sebastian Kehl sehr angetan von den Leistung Dan-Axel Zagadous.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB-Werben um City-Juwel Foden wohl vergeblich

Borussia Dortmund muss sich offenbar die erhoffte Verpflichtung von Phil Foden abschminken.

Der Youngster von Manchester City, der englischen Medienberichten zufolge bei diversen Top-Klubs, darunter auch der BVB, hoch im Kurs stand, hat sich laut ESPN für einen Verbleib in Manchester entschieden.

Laut des Berichts waren die zuletzt aufgenommenen Vertrags-Verhandlungen zwischen dem Spieler und dem Klub erfolgreich, der Mittelfeldspieler werde demnach einen mehrjährigen Kontrakt unterzeichnen.

Foden hatte dem Vernehmen nach aufgrund mangelnder Einsatzperspektiven in der ersten Mannschaft der Citizens über einen Wechsel nachgedacht. Allerdings hält Coach Pep Guardiola offenbar große Stücke auf den 18-Jährigen, was nicht zuletzt die Einwechslung beim 3:1-Erfolg im Stadt-Duell gegen Manchester United am vergangenen Sonntag zeigt.

Sebastian Kehl lobt Dan-Axel Zagadou: "Lange nicht am Ende"

Nicht nur gegen den FC Bayern München am vergangenen Bundesliga-Spieltag lieferte Dan-Axel Zagadou eine starke Leistung ab. Der Innenverteidiger des BVB hat sich auch deshalb besonderes Lob von Sebastian Kehl verdient. "Er gibt dem Spiel etwas, was uns sehr guttut", sagte der Leiter der Lizenzabteilung dem kicker.

In der Abwesenheit des verletzten Manuel Akanji hat sich Zagadou neben Abdou Diallo etabliert und mit guten Darbietungen überzeugt. "Er bewahrt auch in schwierigen Situationen die Ruhe", stellte Kehl fest. Der Umbau des Teams im Sommer habe dem Franzosen gut getan, heißt es beim BVB.

Nun soll die Entwicklung vorangehen, die Sven Mislintat vor dem Transfer einst prophezeite. "Zagadou ist noch lange nicht am Ende", erklärte Kehl, der auf die Arbeit des Trainerteams setzt und im 19-Jährigen ein großes Versprechen für die Zukunft sieht. Gebunden ist Zagadou noch bis Sommer 2022.

Ex-BVB-Star Ousmane Dembele nach Umzug angezeigt

Ousmane Dembele hat über ein Jahr nach seinem erstrittenen Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Barcelona Ärger mit seinem ehemaligen Vermieter. Dembele wird verklagt, weil er sein während der BVB-Zeit angemietetes Haus in einem desolaten Zustand hinterlassen habe. Das Amtsgericht bestätigte dem SID die Vorwürfe.

"Herr Dembele wird von seinem früheren Vermieter verklagt auf Zahlung von etwa 15.000 Euro Mietzins plus Schadensersatz in Höhe von etwa 5000 Euro. Das ist Aufwand für Mängelbeseitigung: defekte Rolladenkästen und defektes Parkett, beispielsweise", teilte ein Gerichtssprecher mit.

Im Moment laufe die Frist für eine Stellungnahme. Bei der Zustellung habe es Probleme gegeben. Die Klageschrift sei daher über den FC Barcelona zugestellt worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung