Fussball

Hans-Joachim Watzke verteidigt Mario Götze nach Kritik von Lothar Matthäus

Von SPOX
Mario Götze musste auch am 3. Spieltag der Bundesliga auf der Bank Platz nehmen.
© getty

Hans-Joachim Watzke hat auf die von Lothar Matthäus geäußerte Kritik in Richtung Mario Götze reagiert. Der Geschäftsführer von Borussia Dortmund meldete sich in der SportBild mit einer Verteidigungsrede zu Wort.

"Ich weiß, dass Lothar Matthäus, der sein Geld als Experte verdient, provokante Thesen aufstellen muss. Aber es wäre schön, wenn er als einer der größten Spieler, die Deutschland je hatte, den Mario jetzt mal in Ruhe lassen und nicht noch auf ihm herumtrampeln würde", sagte Watzke.

Matthäus hatte angedeutet, dass Götze eventuell den Verein verlassen müsse, um an alte Leistungen anzuknüpfen. Neu-BVB-Trainer Lucien Favre hat den Mittelfeldspieler bislang in der Bundesliga noch nicht berücksichtigt.

Watzke: "Mario Götze macht alles richtig"

Watzke sieht das allerdings noch kommen: "Mario macht gerade alles richtig: Er trainiert gut, er lässt nicht nach, er bietet sich an, ist total fokussiert. Er ist ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft, und ich bin sicher, dass er in dieser Saison noch gute Spiele für den BVB machen wird."

Der Trainer habe "eine sehr hohe Meinung" von Götze und werden ihn definitiv bald einsetzen. Das habe der Trainer bereits auch öffentlich angekündigt. In der ARD sagte Favre: "Es liegt am System. An dem der anderen und vor allem an unserem. Und wir haben im Mittelfeld sehr, sehr viele Spieler"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung