Fussball

Bayerns Manuel Neuer: Schalke wäre ohne mich abgestiegen

Von SPOX
Mittwoch, 20.06.2018 | 13:27 Uhr
Manuel Neuer wechselte einst vom FC Schalke zum FC Bayern München
© getty

Torhüter Manuel Neuer vom FC Bayern München ist der Überzeugung, seinen Ex-Klub Schalke 04 mit seinen Leistungen in der Saison 2010/11 vor dem Abstieg aus der Bundesliga bewahrt zu haben.

"Ich wurde Fußballer des Jahres. Was ich damals nie gesagt hätte, aber meine Überzeugung ist: Wenn ich in der Saison 2010/11 nicht auf diesem Niveau gespielt hätte, wären wir mit Schalke abgestiegen", sagte Neuer der Sport Bild.

Der Keeper war in dem Interview zunächst auf die Reaktionen nach der Bekanntgabe seines Wechsels zum FC Bayern angesprochen worden. "Das war ein ganz besonderes Spiel, aber psychologisch nicht so belastend", sagte Neuer über das DFB-Pokalhalbfinale 2011. Seinerzeit war der inzwischen 32-Jährige von der Münchner Südkurve mit "Koan Neuer"-Plakaten empfangen worden.

Neuer über Proteste: "War kein großes Ding"

"Ich war noch nicht offiziell Bayern-Spieler, sondern ein Gegner. Als Torwart wirst du oft von den Fans anderer Klubs ausgepfiffen, von daher war es kein großes Ding." Die Münchner Verantwortlichen seien dennoch zu Neuer gekommen, um sich für die Aktion einiger Anhänger zu entschuldigen. "Sie sagten, das sei nicht der FC Bayern, und ich solle mir keine Sorgen machen. So sah ich das auch. Viel schlimmer ist es von den eigenen Fans ausgepfiffen zu werden."

Genau das geschah in Neuers letzten Spielen für Schalke. "Und das, obwohl ich eine Super-Leistung gebracht habe", meinte Neuer.

Neuer war im Sommer 2011 für rund 28 Millionen Euro Ablöse von den Königsblauen zum deutschen Rekordmeister gewechselt. Bei den Bayern steht er noch bis 2021 unter Vertrag.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung