Fussball

Fredi Bobic beim VfL Wolfsburg als Alternative zu Horst Heldt im Gespräch?

Von SPOX
Montag, 07.05.2018 | 08:46 Uhr
Zieht es Fredi Bobic von Frankfurt nach Wolfsburg?
© getty

Der VfL Wolfsburg hat offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Fredi Bobic als Geschäftsführer Sport. Der Funktionär von Eintracht Frankfurt könnte laut kicker die Alternative zum vom Hannover 96 nicht freigegebenen Horst Heldt sein.

Dem Magazin zufolge denken die Wölfe bereits seit einiger Zeit über Bobic nach. Als bisheriger Wunschkandidat der Wolfsburger galt stets Heldt, der seinen Vertrag in Hannover allerdings erfüllen muss, nachdem sich die beiden Vereine nicht auf Ablösemodalitäten einigen konnten.

Nun könnte Bobic in der Liste nach oben gerutscht sein. Der 46-Jährige hat in Zusammenarbeit mit Niko Kovac Eintracht Frankfurt aus der Relegation in den Kampf um die europäischen Plätze geführt und dabei einige gute Transfers und Entscheidungen getätigt.

Dementsprechend ungern wird Frankfurt nach Kovac (zum FC Bayern München) die zweite Person aus der sportlichen Führung ziehen lassen. Verhandlungen mit Wolfsburg könnten also zäh und sehr kostspielig werden, so hat Bobic noch einen Vertrag bis 2019 bei der Eintracht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung