RB Leipzig: Trainer Ralph Hasenhüttl bestätigt losen Kontakt zum FC Bayern München

Von SPOX
Sonntag, 06.05.2018 | 09:40 Uhr
Ralph Hasenhüttl hat einen Kontakt zum FC Bayern bestätigt.
© getty
Advertisement
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Der FC Bayern München hat bei seiner langwierigen Trainersuche offensichtlich auch die Fühler in Richtung RB Leipzig ausgestreckt. Wie Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl am Samstagabend im Aktuellen Sportstudio bestätigte, hatten die Münchner im Winter telefonisch Kontakt zu ihm aufgenommen.

"Fakt ist, dass ich Stand heute mit keinem anderen Verein gesprochen habe, außer, dass ich einmal einen losen Kontakt zum FC Bayern München hatte", verriet Hasenhüttl im ZDF.

Allerdings könne er sich "nicht vorstellen, dass ich für den FC Bayern eine 1a-Lösung bin, weil mir die internationale Erfahrung fehlt".

Ralph Hasenhüttl: Bayern? Fokus auf Leipzig!

Stattdessen wolle er sich auf Leipzig fokussieren, auch wenn Sportdirektor Ralf Rangnick noch keine finale Entscheidung getroffen hat, ob er mit Hasenhüttl weiter arbeiten wolle. Rangnick sagte jüngst, dass man die letzten Spiele abwarten wolle, ehe man sich zusammensetzt.

Hasenhüttls Standpunkt dabei ist klar: "Ich habe immer nur eines im Sinne gehabt, dass ich diesen Verein, für den ich jetzt arbeite, weiter nach vorne bringe. Ich habe gesagt, dass ich jetzt weiß, dass wir eine Perspektive haben mit der Mannschaft. Und sobald ich das weiß, werde ich signalisieren, dass ich länger als 2019 bleiben will."

Meister Bayern entschied sich letztlich, mutmaßlich nachdem auch Thomas Tuchel als Kandidat keine Option mehr war, für Ex-Bayern-Spieler und Frankfurt-Trainer Niko Kovac. Hasenhüttl und RB Leipzig konnten nach fünf Pflichtspielen in Folge ohne Sieg gegen den VfL Wolfsburg am Samstag wieder drei Punkte einfahren. Leipzig geht so als Tabellensechster in den letzten Spieltag und könnte rechnerisch noch bis auf Rang 4 klettern.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung