Fussball

Guido Burgstaller von Schalke vor dem Derby: Die Situation des BVB "interessiert uns nicht"

Guido Burgstaller spricht vor dem Revierderby über das 4:4 im Hinspiel und die Zielsetzung bis zum Saisonende.
© getty

Sein Treffer zum 1:4 gegen Borussia Dortmund war der Beginn einer historischen Aufholjagd: Guido Burgstaller vom FC Schalke 04 spricht vor dem Revierderby am Sonntag (15.30 Uhr im LIVETICKER) über das 4:4 im Hinspiel, den Anteil von Trainer Domenico Tedesco am Erfolg des S04 und die Zielsetzung bis zum Saisonende.

"So etwas Verrücktes wie im Hinspiel habe ich in meiner gesamten Karriere noch nicht erlebt. Das wird es auch in den nächsten Jahren nicht mehr geben", sagte Burgstaller im Gespräch mit SPOX.

Er habe mit seinen Teams zwar oft schon 0:4 zurückgelegen, "aber da kam bei Schlusspfiff nie mehr etwas bei rum", so der Stürmer. Die irre Aufholjagd hat laut Burgstaller in der Schalker Mannschaft bis heute Spuren hinterlassen: "Wir zehren noch heute von dem Spiel in Dortmund, denn wir sind eine Mannschaft geworden, die so leicht nicht aufgibt und unterzukriegen ist."

Schalke-Stürmer Burgstaller: Tedesco ist ein Workaholic

Auch ein Verdienst von Trainer Tedesco, der aus Schalke gleich in seinem ersten Jahr in der Bundesliga einen Anwärter um die Champions-League-Plätze gemacht hat. "Er hat deshalb einen großen Anteil an unserem Erfolg, weil er sehr viel aus uns herausholt. Sein Trainerteam und er arbeiten sehr viel und hart an uns. Das merken wir Spieler. Wir sind eine geschlossene Einheit und unter ihm zusammengewachsen. Wir würden für ihn durchs Feuer gehen", sagt Burgstaller.

Für den Österreicher ist der junge Coach "ein Workaholic, so schätze ich ihn ein". Tedesco verbringt viel Zeit auf dem Schalker Trainingsgelände und hat durch sein akribisches Vorgehen schon früh einen guten Draht zu den Spielern entwickelt.

"Er will für jeden einzelnen Spieler und die Mannschaft alles herausholen, was nur irgendwie möglich ist - im taktischen, technischen und körperlichen Bereich. Er hat in meinen Augen schon jetzt jeden unserer Spieler ein paar Prozente besser gemacht", so Burgstaller.

Burgstaller: Die Situation des BVB "interessiert uns nicht"

Ob diese Leistungssteigerung ausreicht, um das Derby für sich zu entscheiden und einen wichtigen Sprung Richtung Vizemeisterschaft zu machen, wird sich am Sonntag zeigen. Dass der BVB eine alles andere als gelungene Saison spielt und bei einer Niederlage die nächste Diskussion ins Haus steht, kümmert Burgstaller nicht.

"Wir denken nicht darüber nach, ob der BVB in der Spur ist oder nicht. Deren Situation interessiert uns nicht. Wir konzentrieren uns ausschließlich auf uns, denn wir müssen unser Spiel durchziehen und unsere Stärken auf den Platz bringen - immer und gegnerunabhängig", sagt der 28-Jährige.

Guido Burgstaller will mit Schalke in die Champions League

Unabhängig vom Ausgang des Duells der Erzrivalen schielt Burgstaller auf die Champions League. "Ich werde jetzt nicht sagen, dass wir Sechster oder Siebter werden wollen. Das wäre schwachsinnig. Wir wollen aus den letzten Spielen das Maximum herausholen", kündigt Burgstaller an.

Einfach werde das in seinen Augen nicht, Schalkes Restprogramm schätzt er als richtig schwer ein. Seine Prognose: "Ich bin zuversichtlich, dass es am Ende eine positive Saison für Schalke wird."

Burgstallers Leistungsdaten bei Schalke 04

WettbewerbEinsätzeToreVorlagen
Bundesliga45196
DFB-Pokal621
Europa League531
Gesamt56248
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung