Eintracht Frankfurt: Boateng unterstützt Präsident Fischer gegen AfD

SID
Mittwoch, 10.01.2018 | 11:53 Uhr
Kevin-Prince Boateng spielt für Eintracht Frankfurt
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Eintracht Frankfurts Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng unterstützt das Vorhaben von Klub-Präsident Peter Fischer, AfD-Wähler aus dem Verein auszuschließen. "Ich stehe hinter ihm, ich stehe hinter jedem, der gegen Rassismus kämpft", sagte Boateng Frankfurter Medien. Explizit ausgetauscht habe er sich mit dem Chef des Fußball-Bundesligisten zu dem Thema nicht. Im SPOX-Interview hatte Fischer im November gesagt: "Ich schäme mich für 13 Prozent der Deutschen."

Eintracht Frankfurts Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng unterstützt das Vorhaben von Klub-Präsident Peter Fischer, AfD-Wähler aus dem Verein auszuschließen. "Ich stehe hinter ihm, ich stehe hinter jedem, der gegen Rassismus kämpft", sagte Boateng Frankfurter Medien. Explizit ausgetauscht habe er sich mit dem Chef des Fußball-Bundesligisten zu dem Thema nicht.

Fischer hatte erklärt, er wolle keine AfD-Wähler- oder- Sympathisanten in seinem Klub sehen. "Ich werde auf der Mitgliederversammlung (am 28. Januar, d. Red.) eine deutliche Position beziehen, dass es sich mit unserer Satzung nicht verträgt, AfD zu wählen", hatte er unter anderem der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gesagt: "Es kann niemand bei uns Mitglied sein, der diese Partei wählt, in der es rassistische und menschenverachtende Tendenzen gibt."

AfD-Landesvorstand zeigte Fischer an

Der hessische AfD-Landesvorstand gab daraufhin bekannt, Fischer angezeigt zu haben. "Wir hätten gern auf diesen Schritt verzichtet", sagte AfD-Landessprecher Klaus Herrmann: "Aber die völlig inakzeptablen Bezeichnungen wie 'braune Brut' und 'Nazis' von Herrn Fischer, die sich gegen alle AfD-Wähler und damit auch gegen uns richten, können und dürfen so nicht beibehalten werden." Deshalb habe er mit seinem Amtskollegen Robert Lambrou Strafanzeige wegen Beleidigung, übler Nachrede und Verleumdung gestellt.

Boateng kämpft seit Jahren gegen Rassismus, nicht nur im Fußball. Die jüngsten Vorfälle in der italienischen Serie A, in der der dunkelhäutige Profi Blaise Matuidi (Juventus Turin) von gegnerischen Fans verunglimpft worden war, "tun richtig weh", sagte Boateng: "Jeden Tag passiert was. Wir dürfen die Augen nicht zumachen. Wir müssen dagegen kämpfen."

Gemeinsam mit anderen Spielern werde er noch stärker gegen Rassismus vorgehen. "Wenn das meine Berufung ist vom großen Gott, von Allah oder Buddha, dann ist es so", sagte er: "Es reicht jetzt."

Boateng verurteilt H&M-Werbekampagne

Die Werbekampagne des Bekleidungskonzerns H&M, in der ein dunkelhäutiger Junge einen Kapuzenpullover mit der Aufschrift "Coolster Affe im Dschungel" ("Coolest Monkey in the Jungle") trug, kritisierte Boateng scharf.

"Das ist eine Frechheit", sagte er: "Ich bin dunkelhäutig, ich bin als Affe beleidigt worden. Weil wir Schwarze sind. Wie viele Leute sitzen da in der Marketingabteilung? Solche Fehler dürfen nicht passieren. Eine Entschuldigung reicht nicht, eine Entschuldigung nehme ich nicht an."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung