Christian Pulisic vom BVB: "LeBron James ist eine große Inspiration für mich"

Von SPOX
Freitag, 12.01.2018 | 12:21 Uhr
Christian Pulisic vom BVB
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Borussia Dortmunds Angreifer Christian Pulisic schwärmt von NBA-Star LeBron James. Der US-Nationalspieler verrät, dass er ein großer Fan des Basketballers der Cleveland Cavaliers ist.

Bei ESPN sagte Pulisic: "LeBron James ist der Größte. Ich liebe es einfach, ihm zuzuschauen. Ich bin ein großer Fan und er ist eine große Inspiration für mich. Ich unterstütze ihn, egal, wo er ist."

Der 19-Jährige verriet außerdem, dass er in der Schule selbst ein passabler Basketballer war, ehe er sich für eine Karriere im Fußball entschied.

"Ich habe in der Tat ein Jahr lang aktiv Baskeball gespielt", sagte Pulisic: "Das müsste in der Mittelschule gewesen sein, ich weiß es nicht mehr genau. Ich war der Point Guard. Ich war immer der kleinste Spieler. Ich gab mein Bestes und ich fand mich immer ganz gut. Aber beim Fußball lief es noch besser und so musste ich eine Entscheidung treffen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung