Profi-Klubs beschließen Erhöhung der Anzahl an Fanbeauftragten

SID
Mittwoch, 13.12.2017 | 17:43 Uhr
Die Profi-Vereine der Bundesliga und der 2. Liga einigten sich auf verstärkte Fanarbeit
© getty

Die Vereine der Bundesliga und der 2. Bundesliga erhöhen weiter ihre Investitionen in die Fanarbeit. Im Rahmen der turnusmäßigen Mitgliederversammlung des Deutsche Fußball Liga e.V. in Frankfurt/Main wurde eine entsprechende Änderung für die Lizenzierungsordnung beschlossen. Dies teilte die DFL am Mittwoch mit.

Danach müssen die Klubs der Bundesliga künftig drei statt bislang zwei hauptamtliche Fanbeauftragte mit entsprechender Ausbildung sowie erforderlichen Qualifikationen und Fachkenntnissen beschäftigen. In der 2. Bundesliga sind nun zwei hauptamtliche Fanbeauftragte vorgegeben. Bislang war in diesem Bereich nur ein Beschäftigter erforderlich.

Die Änderungen der personellen und administrativen Kriterien fließen zur Saison 2018/19 auch in das Lizenzierungsverfahren zur Zulassung für die Bundesliga und 2. Bundesliga ein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung