Fussball

Medien: Zwei Schicksalsspiele für Bosz

Von SPOX
Montag, 20.11.2017 | 06:53 Uhr
Peter Bosz von Borussia Dortmund steckt im Fokus der Krise

Trainer Peter Bosz läuft bei Borussia Dortmund offenbar die Zeit davon. Der Niederländer soll in den Duellen mit den Tottenham Hotspur und dem FC Schalke 04 auch um seine Anstellung kämpfen.

Wie die Bild berichtet, haben Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc Bosz noch zwei Spiele eingeräumt, um die Mannschaft wieder aufzurichten. Nach zuletzt nur einem Sieg in sieben Spielen hat der BVB in Bundesliga und Champions League schwer an Boden verloren.

"Es gibt keine Trainer-Diskussion", ließ Zorc noch kürzlich verlauten. Die Bild widerspricht diesen Worten und erinnert zurück an Bert van Marwijk, der in der Saison 2006 entlassen wurde. Dieses Szenario wollte Dortmund eigentlich nicht wiederholen, könnte sich nun allerdings dazu gezwungen sehen.

Interne Kritik an der Taktik

Intern, so der Bericht, soll vor allem die Taktik des Trainers in Frage gestellt werden. Bosz setzte bisher beinahe immer auf ein 4-3-3 mit hohem Pressing, sehr offensiven Außenverteidigern und einer in Folge dessen quantitativ schlecht besetzen Restverteidigung.

Kommentar: Baustellenverein Borussia

Unter anderem dies führte in den letzten sieben Spielen für satte 16 Gegentore. In der Bundesliga rutschte der BVB von Rang eins auf Rang fünf, in der Königsklasse wurde in zwei Duellen mit APOEL die Qualifikation für das Achtelfinale verspielt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung