FCB? Rangnick spricht über Hasenhüttl

SID
Dienstag, 24.10.2017 | 17:04 Uhr
Ralf Rangnick (r.) schließt einen Abgang von Ralph Hasenhüttl aus
Advertisement
NBA
Sa26.05.
Cavs vs. Celtics: Macht Boston in Spiel 6 alles klar?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Ralf Rangnick hat Gerüchten über einen möglichen Wechsel von Trainer Ralph Hasenhüttl zum FC Bayern eine Absage erteilt. Der Manager von RB Leipzig will den 2019 auslaufenden Vertrag mit dem Österreicher verlängern.

"Ich habe mit Ralph besprochen, dass wir uns darüber in der Winterpause unterhalten. Die Wertschätzung könnte nicht größer sein. Daher gehe ich davon aus, dass wir noch länger für diesen Verein zusammenarbeiten", sagte Rangnick in einem Interview mit der SportBild.

Rangnick ist sich zwar sicher, dass Hasenhüttl "Bayern könnte", glaubt aber nicht, dass er "in den nächsten zwei Jahren" zum Rekordmeister wechseln wird. "Ralph kann jede Mannschaft der Welt trainieren. Die Frage ist nur, ob er das will", erklärte Rangnick.

Laur dem RBL-Manager gebe es keinen Grund, den Verein zu verlassen - weder für Hasenhüttl noch für Spieler oder ihn selbst: "Wir sind mit dem Regionalexpress durch die vierte und dritte Liga gefahren. Jetzt mit dem ICE durch die Bundesliga und die Champions League zu fahren, macht deutlich mehr Spaß. Es gibt im Moment für keinen unserer Spieler oder Mitarbeiter, mich eingeschlossen, einen Anlass, aus diesem Zug auszusteigen."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung