Polizei Dortmund zieht zufriedene Bilanz

SID
Samstag, 14.10.2017 | 22:54 Uhr
Die Polizei in Dortmund nach dem DFB-Pokalsieg 2017

Die Polizei hat ein positives Fazit ihres Einsatzes rund um das Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig (2:3) gezogen. Aus ihrer Sicht sei es rund um die Begegnung "überwiegend friedlich" geblieben, teilte die Polizei am Samstagabend mit. Es sei zu keinen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Fanlagern gekommen.

Beim Protestmarsch von rund 2000 BVB-Fans seien nach Angaben der Polizei zehn Strafverfahren eingeleitet worden. Nach dem Spiel wurden noch einmal 15 Strafanzeigen aufgenommen.

Im vergangenen Februar hatte es beim damaligen Duell beider Teams in Dortmund vor dem Stadion noch Jagdszenen gegeben. Zehn Personen wurden bei Attacken Dortmunder Randalierer verletzt. Die Polizei setzte daher am Samstag ein Großaufgebot von etwa 1000 Beamten ein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung