Terodde soll Sturmflaute beheben

SID
Freitag, 29.09.2017 | 19:39 Uhr
Simon Terodde wartet noch auf seiner erstes Tor in der Bundesliga
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trainer Hannes Wolf vom VfB Stuttgart fordert von seiner Mannschaft mehr Torgefahr. Dabei nimmt der 36-Jährige auch den in dieser Saison noch erfolglosen Mittelstürmer Simon Terodde in die Pflicht.

"Für uns geht es immer darum, wie wir ihn an- und freispielen. Wenn wir das gut hinbekommen, muss er natürlich auch sehr schnell sein, schnell zum Abschluss kommen oder die Bälle sauber ablegen", sagte Wolf im Interview mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten (Samstagsausgabe).

Wolf freue sich zwar, dass der VfB in sechs Ligaspielen dreimal ohne Gegentor geblieben ist, "andererseits haben wir erst drei Tore erzielt". Das Saisonziel des Tabellenzwölften bleibe weiterhin der Klassenerhalt. Der VfB ist am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) bei Eintracht Frankfurt im Einsatz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung