Heidel: "BVB nicht unser Gradmesser"

Von SPOX
Mittwoch, 27.09.2017 | 10:29 Uhr
Christian Heidel sieht den FC Schalke 04 nicht auf Augenhöhe mit dem BVB
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Copa del Rey
Live
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Live
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Christian Heidel vom FC Schalke 04 hat sich gegen Vergleiche mit Borussia Dortmund gewehrt. Der Sportdirektor mahnt zu Geduld und räumt obendrein mit einem Märchen auf.

"Wir können unsere wirtschaftlichen Möglichkeiten nicht mit denen von Bayern München, dem BVB, Leipzig und Wolfsburg vergleichen", sagte Heidel in der SportBild. Die Zeiten, in denen die Vereine "enger zusammen" waren, seien in der Bundesliga Geschichte.

"Der BVB sollte nicht unser Gradmesser sein. Vergleiche mit der Borussia bringen uns nicht weiter. Sie kommen aus einer Position der sportlichen Stärke und haben daher auch wirtschaftlich ganz andere Möglichkeiten, um in Qualität zu investieren", so Heidel weiter.

Schalke muss Rückstand aufholen

Schalke müsse derzeit viele Versäumisse aus der Vergangenheit aufholen: "Eine Entwicklung geht nicht von heute auf morgen. Wir forcieren Projekte, die andere Vereine vor fünf, zehn Jahren realisiert haben. Wir investieren rund 60 Millionen Euro in die neue Infrastruktur."

Heidel mahnt auch deshalb zur Geduld. "Das sind Dinge, mit denen wir aktuell kein Spiel gewinnen. Aber wir machen das, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass wir in drei, vier, fünf Jahren mehr Spiele gewinnen", so der Sportdirektor.

Heidel räumt mit Gerüchten auf

Gerade finanzielle Vergleiche mit den Wölfen oder den Bullen würden hinken: "Das ist eben der riesengroße Unterschied zu Klubs wie dem VfL Wolfsburg oder RB Leipzig, die Qualität zuführen können, ohne Qualität abgeben zu müssen. Das geht bei uns nicht."

Deshalb räumte Heidel auch mit einem sich haltenden Gerücht auf: "Dass Schalke den dritthöchsten Gehalts-Etat haben soll, ist eine Mär." Derzeit rangiert Schalke unter Neu-Trainer Domenico Tedesco auf dem siebten Tabellenplatz, am Freitagabend empfangen die Knappen Bayer Leverkusen (20.30 Uhr im LIVETICKER).

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung