Fussball

Medien: Schalke-Streit um Bentaleb

Von SPOX
Nabil Bentaleb kam für 19 Millionen Euro von den Tottenham Hotspur zu Schalke 04

Beim FC Schalke 04 sorgt Nabil Bentaleb offenbar für Diskussionen. Domenico Tedesco und Christian Heidel sollen sich Medienberichten zufolge beim Umgang mit dem Mittelfeldspieler uneins sein.

Wie die Bild vermeldet, "spaltet" Bentaleb den S04. Der 22-Jährige wurde im Sommer fest von den Tottenham Hotspur verpflichtet, nachdem er zuvor bereits ein Jahr ausgeliehen war. Bentaleb gilt als herausragender Fußballer, bringt aber nicht die geforderte taktische Disziplin mit.

Das soll besonders Trainer Tedesco sauer aufstoßen. Ähnlich wie Markus Weinzierl soll dem jetzigen S04-Coach das Risiko mit Bentaleb zu groß sein. Dementsprechend wurde er gegen den VfB Stuttgart ausgewechselt und begann gegen Werder Bremen auf der Bank.

Goretzka: Bentaleb zeigt "was wir erwarten"

Nach seiner Einwechslung zeigte Bentaleb "genau das, war wir uns alle von ihm erwarten", so Mitspieler Leon Goretzka. Gegen den FC Bayern München war der Algerier aber wieder der "Alte". Sportdirektor Heidel mahnt allerdings an: "Wir dürfen nicht vergessen, dass Nabil erst 22 ist."

Der Funktionär bedenkt dabei offenbar wirtschaftliche Faktoren. Sollte Schalke Bentaleb wieder verkaufen wollen, sollte der Mittelfeldspieler nicht zu viel Zeit auf der Bank verbringen. 19 Millionen Euro investierten die Knappen immerhin in den Transfer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung