DFL bestätigt: Videobeweis erneut nicht perfekt

Von SPOX
Freitag, 08.09.2017 | 06:57 Uhr
Unter anderem bei der Partie zwischen dem FC Schalke 04 und Hannover 96 kam der Videobeweis zum Einsatz
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Die Schiedsrichter der Bundesliga werden auch am dritten Spieltag nicht voll auf den Videobeweis vertrauen können. Das bekannte Abseits-Problem konnte nicht behoben werden.

"Wir machen beim Videobeweis weiter wie bisher", bestätigt ein DFL-Sprecher der Bild. Dementsprechend kann per Videobeweis weiterhin keine Abseitslinie gezogen werden. Die Referees müssen sich auf ihre Linienrichter verlassen und verlieren damit einen großen Teil des eigentlich angedachten Nutzens.

Eigentlich sollte aus der Zentrale in Köln heraus der Videoschiedsrichter überprüfen können, ob tatsächlich eine Abseitsstellung vorliegt oder nicht. Dafür werden allerdings kalibrierte Kameras benötigt, deren Einrichtung bisher nicht wie gewünscht funktioniert.

Bereits am ersten und zweiten Spieltag hatte der Videobeweis nicht überall so funktioniert, wie er sollte. Das führte zu Kritik innerhalb der Liga am neuen System. Am ersten Spieltag fiel die Technik zeitweise aus, am zweiten Spieltag blieben einige Fälle ungeprüft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung