5 Themen des 6. Bundesliga-Spieltags: Einmal Comeback spezial

Von SPOX
Montag, 25.09.2017 | 12:05 Uhr
Julian Weigl erzielte bei seinem Startelf-Comeback für den BVB sein erstes Bundesligator
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Serie A
Live
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Live
Everton -
Newcastle
Primera División
Live
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
Live
FC Porto -
Setubal
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

RB Leipzig tut sich schwer mit der Souveränität der Vorsaison, für Julian Weigl und Kevin-Prince Boateng gibt es neue Rollen. Dem FC Augsburg fehlen noch Platz sechs und sieben und Teile der Liga haben Defizite in der Kernkompetenz Toreschießen. SPOX blickt auf fünf Themen des Bundesliga-Wochenendes.

RB Leipzig: Souveränität is' gerade nicht

Etwas verkürzt könnte man sagen, die Leipziger Vorsaison war in zwei Phasen unterteilt: In der bärenstarken Hinrunde übertölpelte der damalige Aufsteiger die Gegner reihenweise mit seiner intensiven Pressingspielweise. In der Rückrunde waren die Gegner jedoch besser auf RBL eingestellt, wählten eine noch defensivere Herangehensweise und überließen Leipzig höhere Spielanteile.

Mit dieser Transformation wussten die Sachsen umzugehen, auch mit höherem Ballbesitz blieb man ruhig und bekam den offensiven Punch gut hin. Diese Souveränität hat sich in der neuen Saison bislang noch nicht wieder durchsetzen können. Dem Team von Ralph Hasenhüttl gelingt es aktuell nicht, einen Gegner 90 Minuten lang so zu bespielen, dass ein ungefährdeter Sieg dabei herauskommt.

Das mag angesichts dreier Siege noch nicht wirklich ins Gewicht fallen, doch die zuvor noch zahlreichen Hochkaräter an Torchancen bleiben aus. Das Gegenpressing über das gesamte Feld fällt weniger intensiv aus und die Kontrahenten verstehen es mittlerweile noch besser, die frühzeitigen Leipziger Attacken zu überspielen.

Daran schließt sich die zweite Thematik an: die defensive Stabilität. Gelingt es dem Gegner, effizient von hinten raus zu spielen und im Passspiel wenig Fehler zu machen, erwischt man Leipzig in diesen Tagen immer öfter nicht kompakt.

Das schaffte am Wochenende die Eintracht, die zudem die Schwächen des Vizemeisters im Luftzweikampf aufdeckte, gerade in der Schlussphase. Obwohl RBL zum idealen Zeitpunkt das zweite Tor nachlegte, musste man bis zum Schluss zittern. Frankfurt fand in den meisten Fällen den Weg über die Flügel, bei einigen Hereingaben passte die Zuordnung der Leipziger dann nicht mehr.

Seite 1: RB Leipzig - Souveränität is' gerade nicht

Seite 2: Julian Weigl - Comeback spezial beim BVB

Seite 3: Tore? Es ist kompliziert

Seite 4: Kevin-Prince Boateng: Künftig wie früher?

Seite 5: FC Augsburg - Bleiben noch Platz sechs und sieben

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung