Rebbe: "Wollen demütig sein"

SID
Montag, 03.07.2017 | 14:05 Uhr
Mit fünf Neuzugängen startete der VfL Wolfsburg die Vorbereitung auf die neue Saison
Advertisement
Ligue 1
Live
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Live
Dijon -
Lille
Ligue 1
Live
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Live
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Live
Troyes -
Amiens
Premier League
Live
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Live
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
Live
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston

Nüchterne Arbeits-Atmosphäre statt bombastischer Show: Ein Jahr nach einem Saisonauftakt mit grellem Ballyhoo und fünf Wochen nach dem Last-Minute-Klassenerhalt in der Relegation ist der VfL Wolfsburg in die neue Spielzeit gestartet - mit leisen Tönen und in einer eher nüchternen Arbeitsatmosphäre.

"Wir haben einiges geändert und wollen ein Stück weit demütig sein", sagte VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe nach einer ersten Trainingseinheit über knapp 90 Minuten. Waberte vor Jahresfrist beim Opening noch bunter Nebel durch die Autostadt, wurde diesmal unweit der Volkswagen-Arena ganz profan am Dribbling, am Passspiel und an der Beweglichkeit gefeilt.

Und das zur Zufriedenheit von Trainer Andries Jonker. "Im Urlaub wurde gut gearbeitet, die Spieler wirken fit", sagte der Niederländer, der die Vorbereitungsphase nutzen will, um insbesondere den jungen Profis Einsatzzeiten und damit auch Profilierungschancen zu geben: "Im Abstiegskampf hatte ich ja keine Möglichkeit dazu."

Ein Weg, den auch die Fans der Norddeutschen offenbar mitgehen wollen. Der Kader wurde mit fast schüchternem Applaus auf dem Trainingsplatz begrüßt, die Spieler klatschten, zum Teil sichtlich überrascht, zurück.

Keine Freigabe für U21-Europameister

Nach diesem unspektakulären Auftakt wollte man in der Führungsetage hinter das verkorkste vergangene Jahr einen Haken machen. Rebbe: "Es ist unsere Aufgabe, diese schlechte Spielzeit vergessen zu machen und wieder eine ordentliche Saison zu spielen."

Dafür wurde erneut am VfL-Kader geschraubt. Fünf neue Spieler standen am Montag auf dem Rasen, angeführt vom Ex-Berliner John Anthony Brooks, den man sich 17 Millionen Euro kosten ließ. Für eine Million mehr wurde der Schweizer Ricardo Rodriguez nach Mailand transferiert, auf dem Sprung nach Marseille ist der Brasilianer Luiz Gustavo.

Umso erfreuter ist man am Mittellandkanal über die Leistungen von Maximilian Arnold und Yannick Gerhardt, die in Polen U21-Europameister und auch ins UEFA-Turnier-Team gewählt wurden. Das Duo trat am Montag einen dreiwöchigen Urlaub an und wird anschließend, so der aktuelle Plan, nicht ins Schaufenster gestellt.

"Da gibt es keine Chance. Beide haben langfristige Verträge bei uns", sagte Rebbe betont entschlossen. Es wird eher noch weiter nach zusätzlichen Verstärkungen gesucht, um sich nach Rang 16 diesmal wieder in höheren Tabellenregionen zu etablieren.

Bundesligastart gegen Dortmund

Schwerpunkte der Wolfsburger Saisonvorbereitungen sind zwei Trainingslager in Bad Ragaz/Schweiz und Harsewinkel sowie das Stadionfest am 6. August mit einem Testspiel gegen den AC Florenz (16.00 Uhr). Nach dem Pflichtspieldebüt im DFB-Pokal bei Eintracht Norderstedt folgt der Bundesligastart am 19. oder 20. August gegen Borussia Dortmund.

Und dann soll der neue Kurs der Grün-Weißen erste Früchte tragen, Jonker ist jetzt schon voller Vorfreude: "Das erste Heimspiel gleich gegen den BVB - das ist schwierig, aber vor allem schön."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung