Timo Werner über RB Leipzig, die Champions League und den Confed Cup

Timo Werner zurück im Training

SID
Freitag, 21.07.2017 | 18:01 Uhr
Timo Werner spielte sich beim Confed Cup auch in den internationalen Fokus
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Timo Werner hat mit dem Abstand von mehreren Wochen Urlaub seinen kometenhaften Aufstieg in der vergangenen Saison als "Märchen" beschrieben. Der 21-Jährige stieg am Freitag bei RB Leipzig wieder ins Training ein.

"Es war eine verrückte Saison", sagte Werner im Trainingslager von Tirol. "Ich bin abgestiegen mit dem VfB Stuttgart, dann Vizemeister und Confed-Cup-Sieger geworden und habe den Goldenen Schuh gewonnen. Es war ein kleiner Traum, ein bisschen wie ein Märchen", meinte der Schwabe.

Bundestrainer Joachim Löw habe nicht nur ihm, sondern allen Confed-Cup-Siegern Hoffnungen auf ein WM-Ticket gemacht. "Er hat zu uns allen gesagt, dass wir gute Chancen haben." In der neuen Saison stehen zwar die Auftritte mit RB Leipzig im Vordergrund, "aber man spielt auch schon für die WM vor", so Werner.

Beim Turnier um den Confed Cup, das das DFB-Team durch einen 1:0-Finalsieg über Chile gewann, habe er nochmal mehr Aufmerksamkeit erhalten. "Es ging um weltweite Präsenz." Auf einem ähnlichen Niveau werde es mit RB weitergehen. "Die Champions League wird nicht anders sein, da werden wir auf solche Brocken treffen", meinte Werner.

Werner: Dortmund ist Bayern-Jäger Nummer Eins

Der Schwabe glaubt, dass sich durch die Mehrfachbelastung in der kommenden Bundesliga-Saison einiges ändern werde. "Vielleicht sind wir nicht mehr Bayern-Jäger Nummer eins, sondern Borussia Dortmund."

Womöglich müsse RB Energie sparen. "Dann laufen wir nicht mehr jeden Gegner an, sondern nur noch die Richtigen."

Im Urlaub habe er den "Ball mal ganz beiseite gelassen". Kurztrips nach Berlin und Stuttgart standen genauso auf dem Programm wie eine Thailandreise. "Ich habe es genossen. Vielleicht wären ein paar Tage mehr noch besser gewesen. Aber ich bin noch jung und kann das verkraften."

Werner will Schalke-Spiel abhaken

Dass es im ersten Bundesligaspiel Mitte August gleich gegen Schalke 04 geht, dem Gegner, gegen den er sich wegen seiner Schwalbe im Vorjahr den Zorn vieler Fans zugezogen hatte, sei kein Problem. "Schön ist, dass ich das Spiel gleich am Anfang habe. Dann ist es weg", meinte der Jung-Nationalspieler.

Mögliche Wechselpläne von Mitspielern wie Emil Forsberg oder Naby Keita belasten Werner nicht. "Ich fühle mich wohl in Leipzig und werde in der neuen Saison alles geben." Sein Vertrag läuft noch bis 2020. "Den Vertrag zu verlängern, ist eine Option", meinte der Shooting-Star.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung