Keine James-ähnlichen Transfers beim BVB

SID
Sonntag, 16.07.2017 | 10:26 Uhr
Hans-Joachim Watzke
Advertisement
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Hans-Joachim Watzke hat einen Transfer in der Größenordnung von James Rodríguez für Borussia Dortmund ausgeschlossen.

"Wir kämen niemals in die Versuchung, einen solchen Spieler zu holen, weil mit dem, was er verdient, unser Gehaltsgefüge komplett gesprengt würde", sagte der BVB-Geschäftsführer im Interview mit der Welt am Sonntag.

Watzke rechnete vor, dass man bei einer Verpflichtung eines Profis dieser Kategorie ein um etwa "100 Millionen Euro höheres Gehaltsbudget" benötigen würde.

"Natürlich könnten wir das Gehalt für einen solchen Spieler zahlen, aber was wäre dann mit den anderen Spielern? Wenn du einen solchen Spieler holen und auch halten kannst, dann ist das großartig - aber das kann in Deutschland eben nur der FC Bayern", sagte der 58-Jährige.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung