Bobic auf Spielersuche: "Geht erst richtig los"

SID
Dienstag, 27.06.2017 | 15:02 Uhr
Der Schweizer Nationalspieler Gelson Fernandes ist einer von bereits sechs Frankfurter Neuzugängen
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Eintracht Frankfurt will auf dem Spielermarkt selbst nach den bevorstehenden Transfers von Luka Jovic (19) und Daichi Kamada (20) weiter zuschlagen. "Wir überlegen, auf der Innenverteidiger-Position nachzulegen. Und im Mittelfeld wird sich sicherlich auch noch etwas tun", sagte Sportvorstand Fredi Bobic.

Der serbische Junioren-Nationalspieler Jovic soll vom portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon ausgeliehen werden, nur noch letzte Details müssen geklärt werden. Der Japaner Kamada wird zudem einen Vierjahresvertrag unterzeichnen, sofern er in den kommenden Tagen den Medizincheck erfolgreich absolviert.

Zuvor hatten die Hessen bereits Sebastian Haller (FC Utrecht), Gelson Fernandes (Stade Rennes), Danny da Costa (Bayer Leverkusen) und Carlos Salcedo (Deportivo Guadalajara) unter Vertrag genommen. "Jetzt geht es in Europa aber erst richtig los. Wir schauen, wo es noch Möglichkeiten gibt", sagte Bobic: "Wir haben ja noch viel Zeit."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung