Favre schweigt - Nizza meldet sich

SID
Dienstag, 16.05.2017 | 14:47 Uhr
Lucien Favre will sich nicht zu den Gerüchten um den BVB äußern
Advertisement
International Champions Cup
Sa19.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Lucien Favre will die Spekulationen über einen möglichen Wechsel von OGC Nizza zu Borussia Dortmund als Nachfolger von Trainer Thomas Tuchel weiter nicht kommentieren. "Ich will nicht darüber reden", sagte der 59-Jährige am Dienstag bei einem Empfang in der Villa Massena nach dem dritten Rang in der Ligue 1.

Die Bild-Zeitung hatte zuvor berichtet, dass sich der BVB mit dem ehemaligen Coach von Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach weitgehend einig sei.

Der Schweizer könnte demnach einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison bei den Westfalen erhalten. "Die Bundesliga ist attraktiv, die Stadien sind immer voll", sagte Favre zuletzt beim "Sportbuzzer Fantalk 3.0".

Favres Vertrag in Nizza läuft allerdings noch bis Juni 2019, in Frankreich ist eine Ablösesumme von vier bis fünf Millionen Euro im Gespräch.

Nizza: Noch "nicht kontaktiert"

"Dortmund hat das Recht, an eine Verpflichtung Favres zu denken. Er hat aber nie den Wunsch geäußert, uns zu verlassen", sagte Nizzas Generaldirektor Julien Fournier. Auch OGC-Präsident Jean-Pierre Rivere betonte, der BVB habe Nizza noch "nicht kontaktiert".

Tuchels Vertrag in Dortmund läuft noch bis 2018. Das Verhältnis zu den Verantwortlichen um Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gilt aber als zerrüttet, zwischen den Verantwortlichen herrscht Funkstille. Ein Abschied im Sommer scheint wahrscheinlich.

Lucien Favre im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung