Lucien Favre zu Borussia Dortmund?

Verwirrung um Favre - Kovac ein Thema?

Von SPOX
Dienstag, 16.05.2017 | 08:24 Uhr
Lucien Favre will zum BVB
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Ein möglicher Wechsel von Lucien Favre von OGC Nizza zu Borussia Dortmund ist offenbar noch längst nicht vom Tisch. Dem gegenüber steht wohl ein freier Posten beim AS Monaco. Während sich Favre selbst nicht zu den Gerüchten äußern will, meldet sich Nizza zu Wort.

Einem Bericht der Bild zufolge sind sich Dortmund und Favre weitgehend einig. Der 59-Jährige könnte demnach bei der Borussia einen Ein-Jahres-Vertrag plus Option auf eine weitere Saison unterschreiben.

Angeblich fehlt lediglich die Ablöse-Einigung mit Favres derzeitigem Klub Nizza, wo der Mann aus Saint-Barthelemy noch bis 2019 unter Vertrag steht. Aktuell kämpft Favre wohl um seine Freigabe beim Tabellendritten der französischen Liga.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Favre würde in Dortmund den Posten von Thomas Tuchel übernehmen. Nach den immer schlimmer werdenden Streitereien des Trainers mit Klub-Boss Hans-Joachim Watzke in den vergangenen Tagen geht kaum noch jemand davon aus, dass Tuchel trotz seines Vertrages bis 2018 über diese Spielzeit hinaus beim BVB bleiben wird.

Wettbewerb durch Monaco?

Dem Bild-Bericht widerspricht Reviersport in manchen Teilen. Demnach soll Favre vor kurzem Bayer Leverkusen mit einem Verweis auf einen möglichen Posten beim AS Monaco abgesagt haben. Der Schweizer soll auf die Nachfolge von Leonardo Jardim spekulieren.

Dieser beschäftigt sich selbst wohl mit einem Abgang und könnte somit seinen Posten räumen. Obendrein sei Favres Ehefrau nicht davon begeistert, Südfrankreich schon wieder zu verlassen.

Favre hat in der Bundesliga bereits viel Erfahrung gesammelt. Der frühere Mittelfeldspieler trainierte von 2007 bis 2009 Hertha BSC und von 2011 bis 2015 Borussia Mönchengladbach.

Dem Bericht von Reviersport zufolge sei Favre nicht der einzige Kandidat. Auch Niko Kovac, der im Januar 2016 beim BVB hospitierte, wird demnach gehandelt. Außerdem soll Florenz-Coach Paulo Sousa ebenfalls ein Thema sein.

Lucien Favre im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung