Selke-Transfer: Spieler setzt Ultimatum

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 24.05.2017 | 11:05 Uhr
Davie Selke kommt bei RB nicht zum Zug
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Davie Selke hat in den Verhandlungen zwischen Werder Bremen und RB Leipzig offenbar ein Ultimatum gestellt. Der Stürmer will in wenigen Tagen Klarheit über seine Zukunft haben.

Zwei Millionen Euro, so die Bild, trennen Bremen und Selke derzeit. Leipzig fordert demnach zehn Millionen Euro Ablöse für den Stürmer, Werder bietet offenbar bisher nur acht. Erhöht wird der Druck nun durch ein Zeitlimit, das der Spieler wohl selbst ausgegeben hat.

Selke soll bis zum Start der U21-Europameisterschaft in Polen Klarheit haben wollen. Damit wäre der Stichtag der 16. Juni. Hintergrund sei, dass Selke darauf pocht, mit seinem Klub eine komplette Vorbereitung absolvieren zu können.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

RB-Sportdirektor Ralf Rangnick erklärte kürzlich: "Davie ist bei uns ein besserer Fußballer geworden. Das möchten wir berücksichtigt wissen." Sein Gegenüber aus Bremen ist kompromissbereit: "Es hängt damit zusammen, was wir ausgeben wollen und was die andere Seite sich vorstellt."

Selke absolvierte in der abgelaufenen Saison zwar 21 Einsätze, kam dabei aber nur auf knapp 440 Minuten. Dementsprechend unzufrieden zeigte sich der Stürmer zuletzt. Mit 22 Jahren wünscht er sich mehr Chancen.

Davie Selke im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung