RB wollte bereits im November mehr Schutz

SID
Donnerstag, 09.02.2017 | 13:06 Uhr
Fans von RB Leipzig wurden von Dortmunder Hooligans nach dem Spiel angegriffen
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Bundesliga-Neuling RB Leipzig hat schon im November das NRW-Innenministerium um mehr Schutz bei den Auswärtsspielen in Dortmund, Mönchengladbach und Schalke gebeten. Das berichtet die WAZ fünf Tage nach den Ausschreitungen am Samstag im Rahmen des Ligaspiels beim BVB.

Das Innenministerium bestätigte den Leipziger Brief, in dem es jedoch vornehmlich um die Sicherheit des Mannschaftsbusses gegangen sei.

Dortmunder Hooligans hatten die Leipziger Fans, darunter Frauen und Kinder, mit Steinen und Flaschen beworfen. Es gab zehn Verletzte. Nach WAZ-Informationen zählte die Bereitschaftspolizei zunächst nur 152 Beamte, als die Lage eskalierte, musste eine Reserve-Hundertschaft eingeflogen werden. Innenminister Ralf Jäger (SPD) nimmt am Donnerstag in einer Aktuellen Viertelstunde im Landtag zu den Vorkommnissen Stellung.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der Leipziger Mannschaftsbus war bereits bei den NRW-Auswärtsspielen in Leverkusen und Köln attackiert worden. Da die Sachsen bislang nicht von Gewaltfans begleitet wurden, haben die Behörden das Risiko bislang niedriger bewertet. RB tritt am 19. Februar bei Borussia Mönchengladbach an und reist am 22. April nach Schalke.

Alle Infos zu RB Leipzig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung