Fussball

Lasogga nach China oder Russland?

Von SPOX
Klubs aus China und Russland sollen an Pierre-Michel Lasogga interessiert sein

Verlässt Pierre-Michel Lasogga den Hamburger SV noch während der laufenden Saison? Angeblich versuchen mehrere Spielerberater, den Stürmer bis zum Ende des Monats zu transferieren. Dies berichtet die Sport Bild.

Die Ziele seien demnach Klubs in China und Russland. Dort ist das Transferfenster - im Gegensatz zu den Top-Ligen Europas - noch geöffnet. Chinesische Vereine dürfen bis zum 28. Februar Spieler verpflichten, russischen Klubs ist das noch bis zum 24. diesen Monats gestattet.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Lasogga spielt seit 2013 für den HSV. Zunächst war er für eine Saison ausgeliehen und wurde anschließend für 8,5 Millionen Euro Ablöse fest verpflichtet. Trotz eines Vertrags bis 2019 ist ein Wechsel aktuell nicht ausgeschlossen, denn seinen Stammplatz hat der 25-Jährige unter Markus Gisdol verloren.

Am vergangenen Spieltag musste Lasogga auch draußen sitzen, als mehrere etatmäßige Stürmer fehlten und mit Aaron Hunt ein Mittelfeldspieler in der Spitze auflief. Gisdol sagte unlängst: "Ich habe schon vor zehn Tagen mit ihm gesprochen. Er war zuletzt auf der Bank immer nur eine Not-Besetzung. (... ) Andere Spieler sind jetzt vor Lasogga, weil sie gute Leistungen gebracht haben."

Pierre-Michel Lasogga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung