Stevens tritt gegen Heldt nach

Von SPOX
Sonntag, 26.02.2017 | 10:00 Uhr
Huub Stevens kritisiert in seiner Biografie Horst Heldt

Nach dem Rücktritt von Ralf Rangnick holte Horst Heldt Huub Stevens zu Schalke 04. Doch das Verhältnis zwischen dem Manager und dem Trainer war nie besonders harmonisch. Das erklärt der Niederländer in seiner Biografie.

"Ich habe immer das Gefühl gehabt, dass ich nicht Horsts erste Wahl war und er lieber Babbel gehabt hätte. Bei den anderen verantwortlichen Präsidiumsmitgliedern und den Fans kam ich ganz gut an, bei Heldt allerdings nicht", so Stevens in seiner Biografie "Niemals aufgeben".

Auch an der Personalpolitik des heute 47-Jährigen hatte der Niederländer etwas auszusetzen. Er habe "ohne mein Mitwissen Trainer eingestellt. So wurde Jens Keller zum Beispiel plötzlich Trainer der B-Junioren. Ich habe Heldt darauf angesprochen. Er reagierte mit einer einzigen Änderung: Er hat den Torwarttrainer abgesetzt und stattdessen Holger Gehrke eingestellt."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Im September 2011 wurde er von Horst Heldt als Nachfolger von Ralf Rangnick vorgestellt und mit einem Vertrag bis 2013 ausgestattet. Im Dezember 2012 wurde er nach dem Absturz auf Platz 7 beurlaubt.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung