Fussball

Wolfsburg: Ismael stimmt Gomez-Kritik zu

Von Ben Barthmann
Valerien Ismael stimmt der Kritik von Mario Gomez zu

Knapp über den Abstiegsrängen steht der VfL Wolfsburg und hadert mit seinen Leistungen. Mario Gomez haute auf den Tisch, Trainer Valerien Ismael stimmte ihm zu. Ein Spieler wurde suspendiert.

Harte Zeiten brauchen klare Worte. Nach diesem Prinzip attackierte Mario Gomez seine Kollegen beim VfL Wolfsburg und legte ihnen nahe, den Verein zu verlassen, sollten sie sich nicht motivieren können. Trainer Valerien Ismael konnte dem nachträglich nur zustimmen.

"Er hat das ausgesprochen, was vielleicht schon lange hätte ausgesprochen werden müssen. Er hat nicht seine Kollegen angezählt", so der 41-Jährige, der selbst um seinen Job bangt.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Wie Bild und kicker berichten, suspendierte Ismael jüngst Philipp Wollscheid. Der Abwehrspieler soll im Training negativ über den Trainer gesprochen haben, ein Co-Trainer hörte das wohl. "Er hat eine Ansage bekommen, sich entschuldigt, ist aber suspendiert und trainiert vorerst alleine", so der Chefcoach. 5000 Euro soll Wollscheid zusätzlich bezahlen müssen.

Alle News zum VfL Wolfsburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung