Fussball

Berndroth: Tugenden haben "ein wenig" gefehlt

SID
Ramon Berndroth hat Norbert Meier kritisiert

Nach Kapitän Aytac Sulu und Offensivspieler Marcel Heller hat auch Interimscoach Ramon Berndroth die Arbeit seines Vorgängers Norbert Meier bei Darmstadt 98 indirekt kritisiert.

"Ich habe zwar nur wenige Spiele unserer Profis live sehen können in dieser Saison, aber das Gefühl, dass etwas von diesen Tugenden ein wenig fehlte, hatte auch ich", sagte der 64-Jährige vor der Partie des Tabellenletzten am Sonntag gegen Rekordmeister Bayern München (15.30 Uhr im LIVETICKER) im kicker.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Meier war in der vergangenen Woche bei den Lilien, die mittlerweile sieben Pflichtspiele in Folge verloren haben, entlassen worden. Daraufhin hatten Sulu und Heller zu erkennen gegeben, dass Meier und seine Taktik nicht zu der Mannschaft gepasst hätten. Vor allem die Darmstädter Tugenden wie Kampf, Leidenschaft und Teamgeist wären unter Meier zum Teil verlorengegangen.

Dem Spiel gegen die Bayern sieht Berndroth mit gemischten Gefühlen entgegen. "Wir denken zwar grundsätzlich positiv, aber es existiert gegen Bayern auch immer der gewisse Druck, dass das Ding nicht ganz in die Hose geht", sagte der Coach, der spätestens zu Beginn des kommenden Jahres von einem neuen Cheftrainer abgelöst werden soll.

Die lange Liste der angeblichen Kandidaten umfasst unter anderem Holger Stanislawski, Sandro Schwarz, Michael Frontzeck, Bruno Labbadia, Kosta Runjaic, Mirko Slomka, Jos Luhukay und seit Mittwoch auch Dirk Schuster.

Alle Infos zu Darmstadt 98

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung