Fussball

Rundum Zufriedenheit - und Schalke

Von SPOX
Was tut sich personell beim FC Schalke 04 in der Winterpause?

Die Bundesliga hat Winterpause. Zeit für die 18 Klubs, an den Stellschrauben zu drehen und den Kader noch einmal aufzurüsten. Im ersten Teil geht es um das Mittelfeld der Liga - vom FC Augsburg bis zum Überraschungsteam aus Köln.

FC Augsburg (Platz 12, 13:17 Tore, 18 Punkte)

Wo herrscht Bedarf?

Ordentlich aber nicht herausragend lief es eigentlich mit Dirk Schuster, doch der FCA trennte sich aus anderen Gründen von seinem Trainer. Manuel Baum übernahm zunächst interimsweise und wurde nun zum Cheftrainer befördert. Für Sportdirektor Stefan Reuter geht es im Winter vor allem darum, verletzte Spieler zu ersetzen. Das nötige Geld, so gab er bekannt, sei vorhanden.

Wer ist im Gespräch?

Doch in wen wird es investiert? Wenn es nach Reuter geht, erstmal gar nicht. Die medizinische Abteilung wird mitentscheiden, wo eingekauft wird. Vorne drückt der Schuh mit mehreren Verletzten, Raul Bobadilla, Alfred Finnbogason und Caiuby sind da die Themen. Marvin Friedrich und Jan-Ingwer Callsen-Bracker sind die defensiven Faktoren. Der einzige Name, der ernsthaft kursiert, ist der von Guido Burgstaller. Der Stürmer vom 1. FC Nürnberg hat einen auslaufenden Vertrag, ging aber zuletzt davon aus, zum Trainingsstart des Clubs zu erscheinen.

Wer soll/darf gehen?

Gerade die vielen Verletzten beim FCA machen das Thema Abgänge schwierig. Der Klub wird nichts riskieren, trennen sie doch nur wenige Punkte von der Abstiegszone. Lieber bleibt ein Spieler zu viel, als dass am Ende ein Spieler zu wenig da ist. Georg Teigl und Markus Feulner wären wohl Kandidaten, wenn wirklich jemand gehen muss. Aber wie der Fall Takashi Usami bewies: Es hängt eben alles vom neuen Trainer ab.

Schalke 04 (Platz 11, 20:19 Tore, 18 Punkte)

Wo herrscht Bedarf?

Einen Neuzugang für die Defensive und einen für die Offensive rief Trainer Markus Weinzierl aus. Damit wäre die Frage nach dem Wo also schon nahezu geklärt. Genau dürfte es sich wohl um die Innenverteidigung und den zentralen Sturm handeln. S04 plagen einige Verletzungen, doch zumindest Coke, Franco di Santo und Klaas-Jan Huntelaar könnten im Januar wieder auftreten. Eric-Maxim Choupo-Moting weilt zeitweise beim Afrika Cup.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Wer ist im Gespräch?

Das ist die große Frage. Hört man Sportdirektor Christian Heidel zu, meint man, eine gewisse finanzielle Knappheit herauszuhören. Einen Sommertransfer vorziehen oder einen Spieler leihen, seien die Optionen. Robin Knoche wurde immer wieder gehandelt, hat seinen Vertrag in Wolfsburg aber gerade vorzeitig verlängert. Laut ESPN ist Thiago Maia, ein junger Mittelfeldspieler aus Brasilien, ein Thema. Manolo Gabbiadini könnte vorne eine Alternative sein, ist aber teuer. Und da wäre da noch Noah Joel Sarenren-Bazee von Hannover, ebenfalls für die Offensive.

Wer soll/darf gehen?

Sidney Sam und Dennis Aogo dürften die ersten Namen sein, bei denen Heidel bereit für Verhandlungen ist. Beide haben gut dotierte Verträge, spielen aber unter Weinzierl keine Rolle mehr. Sascha Riether kam nicht viel zum Einsatz, ist aber mit 33 Jahren wohl mit einer Kaderrolle zufrieden. Fraglich ist, ob sich Junior Caicara mit der Joker-Rolle abfindet. Und dann wären da noch die Gerüchte um Max Meyer und Sead Kolasinac. Beide sollen in England begehrt sein. Gehen soll aber keiner von beiden.

Seite 1: FC Augsburg und Schalke 04

Seite 2: Mainz 05 und Bayer Leverkusen

Seite 3: SC Freiburg und 1. FC Köln

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung